Sie befinden sich auf der Seite: Rezepte

Zurück

 

Tchibo.de - Jede Woche eine neue Welt!

call a paella Fireball Suchmaschine-Rezepte-Spanisch-Paella-Tapas-Fisch-Schalentiere-Krustentiere-Muscheln-Scampi-Ajoli-Pfannen-Wein-Rotwein-Sherry-Olivenöl

Startseite-Inhalt Shop  Biertische-Bistrotische Requisiten-Dekorationen LIA stellt sich vor
Paella-Lieferservice Rund um die Paella 

Rezepte aus aller Welt

Ferienhäuser, Vermietung, Tausch Fallas-Spanische Feste
Immobilien Spanien

Party-Dienst 

Suche-Finde Sie sucht Ihn Arabische Zelte
Reise-Tipps Spanisch für Reisende BIOBOY Jobs in Spanien Infos zu Spanien

Trabrennbahn Mariendorf

Restaurant-Tipps Kutscher-Stuben Claire Waldoff Berlin-Live-Musik
Haftung Impressum Künstler-Agentur  Paella-Lieferservice Bistro-Stehtische Maserof-Wein-Club
Spanische Sprachschule Flamenco-Shop Konzert-Agentur Club-Reisen nach Spanien Formel 1

 



Unsere kleine Suchmaschine:
Sie haben keine Lust lange zu suchen ?
Hier unten können Sie unsere Webseite durchsuchen.
Einfach Suchbegriff eingeben " z.B. Biertische -
und Sie sind schon auf der richtigen Seite !

 


What's new powered by crawl-it

 

 

TIPP des MONATS .

Tapas Spanisch Kochen Paella und mehr...

Fingerfood für Party und zu Hause

Weinproben - Themenabende

Einladung zur Hausmesse
Liebe Weinfreunde, es ist uns eine besondere Freude, Ihnen zu unserem 20. Geburtstag im exklusiven Direktimport die Weine zweier Bodegas präsentieren zu können, deren Produkte schon in unserem Gründungsjahr zum Sortiment gehörten.
Bodegas Palacio (Rioja Alavesa) und Bodegas Ramón Bilbao stellen Rotweine aus sortenreinem Tempranillo her, erzielen dabei aber verblüffend unterschiedliche Resultate. Palacio-Weine sind geschmeidig, elegant und zugänglich, während Ramón Bilbao feste, ausdrucksstarke und lagerfähige Weine ausbaut. Lassen Sie sich überraschen.
Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns auf Ihren Besuch.
    Bodegas Ramón Bilbao, D.O.Ca. Rioja  
Verkostet werden:
  • 1999er Ramón Bilbao tinto Crianza
100% Tempranillo. 14 Mon. im Barrique und 8 Mon. in der Flasche gereift. Brillantes Rot. In der Nase ent-falten sich Aromen von reifen Wildfrüchten (Brombeere und Johannisbeere), Vanille, Lorbeer u. Pfeffer. Im Mund gut strukturiert mit sauberen, fruchtigen Aromen. Langanhaltender Abgang. Passt gut zu geräuchertem iberischen Schinken, rotem Fleisch sowie hartem und halbfestem Käse. 8,95 €
 
  • 1999er Ramón Bilbao Edición Limitada tinto Crianza
100% Tempranillo. 14 Mon. im Barrique (Allier und Virginia) und 6 Mon. in der Flasche gereift. Insgesamt 311 Barriques. Intensiv leuchtendes Kirschrot. Komplexes Aroma, erinnert an eingelegte Früchte und exoti-sches Holz (Sandelholz). Im Mund sehr elegant und üppig mit mineralischen Noten. 11,50 €
 
  • 1995er Ramón Bilbao tinto Gran Reserva
100% Tempranillo. 30 Mon. in amerikanischer Eiche und 36 Monate in der Flasche gereift. Rubinrot. Das differenzierte Fruchtaroma erinnert in seinen Nuancen an Birnenkompott, sowie Pflaumen und Äpfel. Feiner Holzton (Zedernholz). Im Mund fein, elegant und sehr komplex. Passt gut zu rotem, saftigem Fleisch sowie reifem Käse. 19,00 €
 
  • 1999er Mirto, Weltweit erster Import!
100% Tempranillo. Lesegut von über 70 Jahre alten Rebstöcken. 20 Mon. in neuen Barriques (Allier) mit einer mittleren Toastung. Ohne Klärung oder Filtration. Intensiv leuchtendes Kirschrot mit granatrotem Rand und bläulichen Reflexen. Komplexes Aroma, erinnert an Trockenpflaumen und exotisches Holz. Vielschichtig mit würzigem Hintergrund und mineralischen Noten. Im Abgang elegant und nachhaltig. Spürbare, aber nicht unangenehme Säure und deutlicher Schmelz durch relativ hohen Alkoholgehalt. Der Wein wird im Laufe der Flaschenreife eine noch größere Komplexität entfalten 29,50 €
    Bodegas Palacio, D.O.Ca. Rioja  
 
  • 2000er Castillo Rioja, Semicrianza
6 Monate Fass. Sehr feines Bukett von Kirschen und schwarzem Tee, harmonische Barriquenote 5,00 €
 
  • 2001er Cosme Palacio y Hermanos, blanco
Fermentado en barriqua. 7 Mon. Fass. Finessenreiche Frucht, gut strukturiert mit langem Finale. 8,00 €
 
  • 1998er Cosme Palacio y Hermanos, tinto Crianza, 10 Mon. Fass
10 Monate Fass. Feinfruchtig, kirschig. Fein vom Holz unterlegt, elegant. 9,00 €
 
  • 1998er Glorioso, tinto Crianza
14 Monate Fass. Dunkle Früchte mit Himbeer und Tabak. Würzig und sehr stabil. 7,00 €
 
  • 1998er Glorioso, tinto Reserva
24 Monate Fass. Lakritz, Trockenfrüchte und Vanille. Fest und extraktreich. Langer Abgang 11,00 €
    Vinicola Real, D.O.Ca. Rioja  
 
  • 2000er Viña Los Valles, Biowein
8 Mon Fass. 70% Tempranillo, 15% Garnacha, 15% Graciano, nur 20000 Fl. Gesamtabfüllung. Ausgeprägte Frucht- und Holznote, stabile Aromen. 8,00 €
 
  • 1996er "200 Monges", tinto Reserva
85% Tempranillo, 10% Graciano, 5% Mazuelo. Einzellagenwein "Vino de Autor". Alte Reben. Wein mit gro-ßer Tiefe, Nachhaltigkeit und Eleganz. Sehr eigenständig und unverwechselbar. 33,00 €
    Bodegas Valsacro, D.O.Ca. Rioja  
 
  • 1999er Valsacro, tinto Crianza
12 Mon. Fass. Alte Reben, Tempranillo, Graciano, Mazuelo. Saftig, festes Zusammenspiel von Frucht und Fassnoten. Vanille und Tannine, langer Nachhall. 20,00 €
    Bodegas Vincente Malumbres, D.O. Navarra  
 
  • 2000er Malumbres 100% Chardonnay, Fermentado en barriqua
Im Bukett feine Frucht und Vanille. Sehr harmonisches Zucker-Säure-Verhältniss. 8,55 €
 
  • 98/99er Seleccion del Presidente. Endlich eingetroffen!
10 Mon. Faß, 100% Garnacha, 40-60 Jahre alte Reben. Sonderabfüllung! 15,30 €
    Finca Son Bordils, Mallorca  
 
  • 2000er Son Bordils Cabernet Sauvignon
Komplexe Aromen von schwarzen Waldbeeren und schwarzen Johannisbeeren. Fein unterlegt von Vanille. Der kräftigste der Bordils-Familie. 16,50 €
Termin / Datum: 19.Oktober 2002
10.00-18.00 Uhr
26.Oktober 2002
10.00-18.00 Uhr
2. November 2002
10.00-18.00 Uhr
Wo? Berlin-Wilmersdorf
Reichenhaller Str. 1
(am Rathaus Schmargendorf)
Berlin-Charlottenburg
Savignyplatz 3
(Nähe Zoo)
Berlin Schöneberg
Akazienstr. 13
(U-Bhf. Eisenacher Str.)
Kostenbeitrag keiner

Special: Die Lagerungstufen der D.O.C Rioja und ihre Varianten
Verkostet werden:
  • Begrüßungs Cava
  • 4 Crianzas
  • 4 Reservas
  • 2 Gran Reservas
Zusätzlich gibt es: Serrano-Schinken, zwei Sorten Käse (Manchego, Semicurrado), Oliven, Brot, Wasser
Termin / Datum: 25. Oktober 2002
Wo? In unserer Filiale Wilmersdorf, Reichenhaller Str. 1 (am Rathaus Schmargendorf), (Bus 249, 110)
Kostenbeitrag 25 €; Limitierte Teilnehmerzahl, Voranmeldung erforderlich


Special: Die großen Rotweine aus Kastilien-Leon
Verkostet werden:
  • Begrüßungs Cava Weine aus
  • Ribera del Duero, u.a. Pesquera, Perez Pascuas
  • Toro
  • Cigales
Zusätzlich gibt es: Serrano-Schinken, zwei Sorten Käse (Manchego, Semicurrado), Oliven, Brot, Wasser
Termin / Datum: 15. November 2002
Wo? In unserer Filiale am Savignyplatz 3, (S-Bahn: Savignyplatz, Bus 149)
Kostenbeitrag 35 €; Limitierte Teilnehmerzahl, Voranmeldung erforderlich


Special: Renaissance des Weinanbaus: Mallorcas Spitzenweine
Verkostet werden:
  • Begrüßungs Cava
  • Macia Batle
  • Son Bordils
  • Anima Negra und Miquel Gelabert
Zusätzlich gibt es: Serrano-Schinken, zwei Sorten Käse (Manchego, Semicurrado), Oliven, Brot, Wasser
Termin / Datum: 06. Dezember 2002
Wo? In unserer Filiale Wilmersdorf, Reichenhaller Str. 1 (am Rathaus Schmargendorf), (Bus 249, 110)
Kostenbeitrag 40 €; Limitierte Teilnehmerzahl, Voranmeldung erforderlich

Special: Spanische Vielfalt: 10 Anbaugebiete und Ihre typischen Weine
Verkostet werden:
  • Begrüßungs Cava
  • Weine aus 10 D.O.s, u.a. Rioja, Ribera del Duero, Priorat
Zusätzlich gibt es: Serrano-Schinken, zwei Sorten Käse (Manchego, Semicurrado), Oliven, Brot, Wasser
Termin / Datum: 24. Januar 2003
Wo? In unserer Filiale am Savignyplatz 3, (S-Bahn: Savignyplatz, Bus 149)
Kostenbeitrag 30 €; Limitierte Teilnehmerzahl, Voranmeldung erforderlich


 

Würden Sie gerne für Ihre Firma oder Ihren Freundeskreis eine Weinprobe bei uns buchen? Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gern!

 

                                            Zur Homepage


 

An dieser Stelle informieren wir Sie über bevorstehende Weinproben des  Rioja-Weinspezialisten.
Die Weinproben finden regelmäßig etwa 5 x im Jahr im Rahmen von Messen oder in den Verkaufsräumen statt. Im Gegensatz zu manchen anderen Anbietern legen wir Wert darauf, unsere Weine im optimalen Zustand zu präsentieren. Daher verzichten wir auf eine "ständige Weinprobe", die meistens zur Folge hat, daß man mit oxydierten und halb umgekippten Weinen konfrontiert wird, die meistens nur noch den Namen mit dem Ursprungsprodukt gemein haben...
Die nächste Probe findet voraussichtlich Mitte Oktober statt. Wenn Sie über den genauen Termin informiert werden wollen, füllen Sie einfach das Formular aus und senden es uns. Sie werden dann automatisch benachrichtigt.
Bitte informieren Sie mich über bevorstehende Weinproben 
Themenabende Raritäten Allgemein
Name:
Vorname:
Strasse:
PLZ:
Ort:
Telefon:
E-Mail:
Die Angaben unterliegen den Bestimmungen des Datenschutzgesetzes und werden vertraulich behandelt. Selbstverständlich geben wir keine Daten an Dritte weiter!
 
Weitere Mitteilungen / Anmerkungen:
 


Englisch Language 

 

Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter:
WebMart

  Die neusten Gerichte !

Die Olivenöl-Qualitäten - Olivenöl im Test
Kleine Fischkunde
Kleingefleckten Katzenhai
Carpaccio vom Kleingefleckten Katzenhai mit Thymian und Pfeffer
Kleingefleckter Katzenhai in grüner Soße
Gabeldorsch
Gabeldorsch a la Romana
Zuccini mit Gabeldorsch-Gemüsefüllung
Blauer Wittling
Blauer Wittling auf Frühlingsknoblauch
Blauer Wittling auf "Piperrana"
Kurzflossen-Kalamar
Salat vom Kurzflossen-Kalamar
Kurzflossen-Kalamar mit Gemüsefüllung
Seeteufel mit Olivensoße

Garnelen in Melone
Gefüllte Champignons
Paella Valenciana
Orangen-Möhren-Creme
Schäfer Fladenbrot
Brotspieße
Lammkeule mit Kräutern und Schafskäse
Lachs in Papier
Seehecht mit Gemüse
Thunfisch an pikanter Vinaigrette
La Burrida
Peggy´s Joghurt
Leche de Valencia
Aqua de Valencia
Champignons mit Chorizo
Apfelstrudel
Crêpes mit Himbeeren gefüllt
Indische Currysuppe
Pizza Margherita
Erdbeer-Schnitten
Espresso-Cantuccini
Schmorbraten mit Merlot
Riesencrevetten auf Spargel-Salat
Kalbfleisch unter der Haube
Lauch-Quiche
Pavlova mit Erdbeeren
Mohnmousse mit Aprikosen-Kompott
Weiße Kaffee-Mousse
Fladenbrot
Schweinemedallions mit Orangen

Sherry
COCKTAILS
Verano Tropical
Licor de naranja

...und: Dinner For One - Der 90. Geburtstag    

           die Rezepte zur Fernsehsendung   

Lesen Sie, wie Sie Ihre Gäste völlig einzigartig
überraschen und verwöhnen können.

Ein Angebot für Firmen, Clubs, private Anlässe, etc.

Very British Dinner For 1(0)


oder
Tafeln wie die Englischen Lords
für mehr Infos drücken Sie bitte auf dieses Bild.
 

nach oben

 

Newsletter
Abonnieren Sie unseren Newsletter:

 

 

 

 

Am Mittelmeer geht man vieles gelassener an. Man nimmt sich noch Zeit zum Kochen. Und Essen dient nicht nur zum Sattwerden, sondern auch dem Genießen und der Kommunikation. Viel frisches Obst und Gemüse, Fisch und Meeresfrüchte, Nudeln, Reis und Brot, aber an erster Stelle die fast ausschließliche Verwendung von Olivenöl mit seinen wertvollen ungesättigten Fettsäuren sind die wichtigsten Stützen der "Dieta mediterránia", dieser gesunden Ernährungsweise, in der auch ein Glas Rotwein Platz findet, weil es Herz und Kreislauf schützt.

  Spanische Kochbücher bei Amazon

   Die Olivenöl-Qualitäten

nach oben

      Kürbismus

Ein Gartenkürbis von 3 kg, 500 g Tomaten, 2 Chilischoten, 2 EL Salz Kürbis halbieren, dann in schmale Spalten schneiden. Kerne und Fasern werden entfernt, das Fruchtfleisch geschält und in Stücke geschnitten.

Den Strunk der Tomaten herausschneiden, Tomaten abziehen, das Fruchtfleisch grob zerkleinern. Chilischoten halbieren, die scharfen Kerne entfernen, fein würfeln. Alles zusammen mit Salz zugedeckt etwa eine Stunde kochen. Solange das Mus noch heiß ist, grob zerstampfen. Abkühlen lassen und portionsweise einfrieren.

Als Beilage zu Kurzgebratenem das Kürbismus mit Zitronensaft und Schale abschmecken und mit gehackter Petersilie und gerösteten Sonnenblumenkernen bestreuen;
***
Für Suppe das Mus mit Gemüsebrühe erhitzen und mit Schlagsahne verfeinern.
***
Basis für Kürbis-Quiche:

Füllung für Paprikaschoten:
Mus mit gekochtem Reis und geriebenem Manchego mischen.

Eingelegter Kürbis:
Kürbis von 1 1/2 kg (z.B. calabaza de cacahuete), ungeschält, 1 1/2 l Essigwasser (1:1),
10 bis 15 Nelken, 2 Zimtstangen, 3 EL Honig, Salz, Zucker, Olivenöl

Kürbis vierteln, entkernen und mit Schale in Würfel schneiden. 3/4 l Wasser mit 3/4 l Essig, Nelken, Zimt und Honig aufkochen, mit Salz und Zucker abschmecken. Kürbisstücke im Sud bissfest kochen. In sterile Einmachgläser füllen, mit Essigwasser bedecken und einer Schicht Olivenöl abdichten.

Kürbismarmelade
1 kg Kürbisfleisch, 1 kg Gelierzucker, 1 TL gemahlener Zimt, 1¦2 TL fein gehackter frischer Ingwer, 1¦4 TL Nelkenpulver, 1 Msp. geriebene Muskatnuss, 6 EL Zitronensaft
Kürbisfleisch in Würfel schneiden, mit dem Mixer pürieren. Das Mus mit wenig Wasser ca. 10 Minuten dünsten. Zimt, Ingwer, Nelkenpulver, Muskat und Zitronensaft unter die Masse rühren.

Gelierzucker einstreuen und unter ständigem Rühren aufkochen. Etwa 5 Minuten sprudelnd kochen lassen, in Twist-off-Gläser füllen, dabei jedes Glas randvoll machen. Gut verschlossen eine Weile auf den Kopf gestellt ruhen lassen.

Gut zu kombinieren. Probieren Sie, die Marmelade mit Portwein zu aromatisieren oder sie zusammen mit Äpfeln kochen.

Urlaubserinnerungen sind immer auch Erinnerungen an Düfte und Aromen - wie zum Beispiel in Spanien: das Meer und die salzige Luft, die Gerüche von krossem Spanferkel oder zartem Kaninchen aus dem Backofen. Die blanken Holztheken in den günstigen und urigen Tapa-Bars sind der beste Zugang zu den Menschen und ihrem Essen. Tapas, als Appetithappen gedacht, gibt es in Spanien zum Beispiel in Form von dünn geschnittenen Serrano-Schinken, geräucherter Chorizo-Wurst, Oliven oder Trockenfrüchten. Hier auf unserer Side finden Sie eine Vielfalt dieser Kostbarkeiten - und natürlich auch den einen oder anderen guten Tropfen in unseren Tapabars in Berlin.

nach oben

Kräuter-Zucchini

Für 2 Gläser à 500 g: 1.250 g Zucchini, 10 Oregano- und 30 Petersilienblättchen, 5 Knoblauchzehen, 1/8 l milder Weinessig, 2 TL Salz, 0,3 l Olivenöl, Salz, Pfeffer, Öl zum Backen

Zucchini waschen, Enden kürzen, in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Auf Küchenpapier mit Salz bestreut ca. 30 Minuten ziehen lassen. Trocken tupfen, wenden und das Ganze wiederholen. In einer tiefen Pfanne 3 Finger hoch Öl erhitzen und Zucchini portionsweise backen. Herausheben und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Die Kräuter waschen und klein hacken. Knoblauch schälen, in dünne Scheiben schneiden, salzen, mit der Gabel zur feinen Paste zerdrücken. Essig mit Salz, Pfeffer, den Kräutern, dem Knoblauch und Öl verrühren. Zucchini mit der Marinade vermischen, in ausgekochte, saubere Gläser füllen und vor Gebrauch gut verschlossen wenigstens 24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
Die Kräuter-Zucchini sind mindestens einen Monat haltbar.

   Gambas mit Safran

Zutaten: für ein kleines Zwischengericht 2 bis 4 dicke Gambas (je nach Größe) pro Person, Olivenöl, Tomate triturado oder frische Tomaten, Cayennepfeffer, Safran, Knoblauch, Butter, Anis seco, Salz, Zucker

Schalen der Gambas mit den Fingern entfernen, das Schwanzende abreißen (in der Hoffnung, dass der Darm mit herausgezogen wird); oder das dicke Schwanzende senkrecht mit dem Messer einschneiden, dann kann man den Darm sehen und herausziehen.

Olivenöl in einer Pfanne heiß werden lassen, die Gambas einlegen, salzen, mit etwas Cayennepfeffer versehen und mit einer Messerspitze Safranpulver oder einigen Safranfäden bestreuen. Nach einer Minute die Gambas einzeln umdrehen, wieder salzen, eine ordentliche Knoblauchzehe hineindrücken und die Pfanne rütteln, damit sich alles vermischt. Nach weiteren zwei Minuten vom Feuer nehmen. Gambas mit dem Schaumlöffel herausholen und auf Tellern anrichten.

1 EL Butter in die Pfanne geben. Wenn sie aufschäumt, 2 bis 3 EL gehäutete, entkernte Tomate (oder Tomate triturado) zufügen, kurz dünsten. Nochmals abschmecken. 1 TL Anis seco (oder Pernod) und eine Prise Zucker dazugeben, kurz aufkochen lassen und über die Gambas gießen.

nach oben

   Kaninchen in tinto

Kaninchenstücke (von einem kleinen oder der Rest von einem großen); für die Marinade: 3/4 bis 1 l Rotwein + Rotweinessig, 1 Stück Lauch, 1 kl. Zwiebel, 1 Möhre, 1/2 Stange Sellerie, 1 Knoblauchzehe, 2 Thymianzweige, 1 TL Wacholderbeeren, 1/2 TL schwarze Pfefferkörner;

weiter: 1 Tomate, Olivenöl, 3 EL geräucherter Speck in Würfeln

Gemüse klein schneiden. Mit Thymian, Gewürzen und zerdrückter Knoblauchzehe in die Rotwein-Essig-Mischung geben. Kaninchenstücke 24 Stunden in die Marinade legen. Dann herausnehmen und gut abtrocknen. Speck in Olivenöl braten, Fleisch zufügen und von allen Seiten anbraten. Abgezogene, entkernte und in Stücke geschnittene Tomate und Gemüse von der Marinade mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, soviel Marinade zugießen, das das Fleisch halb bedeckt ist. Mit Deckel etwa eine 3/4 Stunde bei mäßiger Hitze schmoren (Rückenstücke schon vorher herausnehmen).

Restliche Marinade einkochen, dass nur noch wenig übrig bleibt. Bei Bedarf etwas zum Kaninchen geben. Ist es gar, herausnehmen. Schmorsaft und eingekochte Marinade durch ein feines Sieb gießen und wieder einkochen lassen, dass nur noch wenige Löffel Soße bleiben. Kasserolle vom Herd nehmen und ein paar EL Butter einrühren, damit die Soße geschmeidig wird. Noch Fragen?

   Crêpes mit Erdbeeren,

Orangen und grünem Pfeffer

Zutaten für 4 Personen: Für den Teig 80 g Mehl, 2 Eier + 1 Eigelb, 100 ml Milch, 100 ml Mineralwasser, 1 EL Vanillezucker, 1 Prise Salz, Butter zum Backen;
für die Füllung 500 g Erdbeeren, 80 g Zucker, 1/8 l Rotwein, 2 EL eingelegter grüner Pfeffer, 1 unbehandelte Limette, 2 unbehandelte Orangen, Puderzucker zum Bestäuben
Aus Mehl, Eiern, Milch, Mineralwasser, Vanillezucker und Salz einen Crêpe-Teig rühren und 30 Minuten ruhen lassen.

In Butter acht dünne Crêpes ausbacken.

Erdbeeren waschen, trocken tupfen, Strunk mit den Blättern entfernen und die Hälfte der Früchte in grobe Stücke, den Rest klein schneiden. In Rotwein, vermischt mit Zucker, marinieren.

Mit einem Zestenreißer einige Streifen der Limettenschale abmachen. Limette halbieren und eine Hälfte auspressen. Große Erdbeerstücke damit beträufeln.

Eine Orange auspressen, die andere schälen und die Filets mit einem scharfen Messer aus den weißen Zwischenhäuten herauslösen. Jeweils einen Klacks marinierte Erdbeeren auf einen Crêpe geben, zum Dreieck zusammenklappen, auf einer Platte anrichten. Mit den restlichen Erdbeeren, Orangenfilets, Pfefferkörnern und Streifen von Limettenschale garnieren.

Mit Orangensaft beträufeln und mit Puderzucker bestäuben.

nach oben

   Kalte Tomatencreme

Zutaten: 1 kg Tomaten, 1 Zwiebel, 3 Knoblauchzehen, 1/2 l Gemüsebrühe, 100 g schwarze Oliven, 2 Sardellenfilets, 1 EL abgetropfte Kapern, 2 EL Olivenöl, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, je 1 TL Oregano und Thymian, 8 bis 12 kleine Baguettescheiben, Kerbelblättchen
Tomaten überbrühen, Haut und Kerne entfernen, und klein schneiden. Die Zwiebel schälen, fein hacken und in heißem Olivenöl anschwitzen. Tomaten dazugeben und 2 Knoblauchzehen hineinpressen. Etwa 5 Minuten dünsten. Mit Salz, Pfeffer, Oregano und Thymian würzen.

Die Gemüsebrühe angießen und das Ganze 20 Minuten köcheln lassen. Mit dem Mixstab pürieren, nochmals abschmecken, abkühlen lassen und bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Die entsteinten Oliven mit der restlichen Knoblauchzehe, den Sardellenfilets und den Kapern pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Baguettescheiben toasten, mit der Olivencreme bestreichen und mit Kerbelblättchen bestreuen.

Tomatensuppe in Teller füllen und mit den Weißbrotscheiben servieren.

   Kalte Avocadosuppe

Zutaten: 3 Avocados, 1 Glas Sahne, 4 Gläser Hühnerbrühe, 2 EL Sherry, Zitronensaft, Pfeffer und Salz
Avocados schälen und mit Zitronensaft übergießen, damit sie nicht braun werden. Zwei davon zusammen mit der Sahne in den Mixer geben und gut pürieren.

Die Brühe und den Sherry zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und zur feinen Creme mixen.

Die dritte Avocado in Spalten schneiden. Die Suppe damit garnieren und mit frisch gemahlenem Pfeffer bestreut servieren.


 

"das tapas Kochbuch" - von Sara Cleary & Adrian Linssen
Eine Einführung in die spanische Tapas Küche

Preis:  € 6,14 | DM 12,00  - - - Heute versandfertig.
Gebunden | 80 Seiten | a book, München | 2000
ISBN: 3774255326 
-----------------------------------------------------------------------------------
Beschreibung:
Tapas spielend leicht gemacht: der komplette Führer, zu Zutaten,
Werkzeugen und Techniken. Mit zahlreichen Rezeptfotos und
Impressionen aus der spanischen Landschaft. 

das tapas Kochbuch - Sara Cleary, Adrian Linssen

 

 

nach oben

 

        Radieschencreme

Zutaten: 2 Bund Radieschen, 1/4 l süße Sahne, 1/4 l Milch, 1 TL grobkörniges Salz
Die Radieschen waschen, trocknen, Stiel und Strunk abschneiden, dabei einige zur Seite legen. Mit Sahne, Milch und Salz in 30 Minuten weich kochen.
In der Zwischenzeit die reservierten Radieschen in feine Streifen und kleine Stücke schneiden. Die gekochten Radieschen mit Sahne und Milch zur homogenen Creme mixen, durch ein Sieb passieren und im Kühlschrank abkühlen lassen. Creme mit Radieschenstücken garniert servieren.

  Joghurt-Gazpacho

 

 

 

4 Joghurt natur, ca. 3/4 l Milch, 1 große Gurke, 50 g Korinthen, 1 Zitrone, Schnittlauch, Petersilie, 1 EL grobes Salz, Pfeffer, Salz
Gurke schälen, in Scheiben schneiden. 30 Min. mit grobem Salz Wasser ziehen lassen. Nach und nach die Milch zum Joghurt geben, aber nur soviel, daß er gebunden bleibt. Mit gehackten Kräutern mischen und kühl stellen. Zitronenschale abreiben.

Gurke abwaschen und mit den eingeweichten, abgegossenen Korinthen zum Joghurt geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Zitronenschale bestreut servieren.  

   Gefüllte Champignons

für 6 bis 8 Personen

15 mittelgroße Champignons ca. 300 g putzen, Stiele herausdrehen und fein hacken
1 Zwiebel schälen, fein hacken
1 Paar Landjäger enthäuten und in winzige Würfel schneiden
2 EL Butter in der Pfanne erhitzen, Pilzstiele, Zwiebel und
Landjägerwürfelchen darin etwa 8 Minuten braten
mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen und abschmecken.
Mischung in die Pilzköpfe füllen. Feuerfeste Form
ausbuttern, Pilzköpfe nebeneinander
hineinsetzen. Im Backofen, mittlere Schiene etwa
10-12 Minuten garen
4 Portionen
Getränkeempfehlung: Sherry    

nach oben

   Paella Valenciana

3 ltr of strong fish- or chicken stock 
2 onions, chopped roughly
1 bay leaf
1 sprig of fresh thyme
LOTS of chopped parsely
a little saffran
olive oil
(sea) salt and freshly ground black pepper                

1 chicken (± 1kg)
1 rabbit (± 1kg)
12 giant shrimps or king prawns
1 green pepper, seeded and cut into strips
1 large tomato, peeled and chopped
at least 4 cloves of garlic
500 gr round grained rice
2 teaspoons of paprika
300 gr french beans
1 kg mussels, cleaned and debearded (cook in aforementioned broth)
1 merluza (hake)
500 gr squid, cleaned
lemon wedges for decoration

Ay, qué calor! - Was für eine Hitze! Ein Ausspruch, der zu dieser Jahreszeit ein ums andere Mal zu hören ist. Besonders dann, wenn man sich mit dem Essen befassen muß. Schon der Gedanke, den Herd anzuschalten, eine Pfanne mit Öl zu erhitzen oder gar den Backofen vorzuheizen, bringt uns noch mehr ins Schwitzen und nimmt auch den letzten Rest Appetit.

Begegnen wir der Hitze mit Gazpachos, kalten Gemüsecremes... Die frischen, vitaminreichen Süppchen kommen direkt aus dem Kühlschrank und bereichern in allen Farb- und Geschmacksvarianten Tisch und Gaumen.
¡Ay, qué frescito!

 
Enjoy Your Dinner!

nach oben

   Orangen-Möhren-Creme

Zutaten: 2 große Orangen, 700 g Möhren, 1 mittelgroße Zwiebel, 175 g Kartoffeln, 2 EL Olivenöl, 25 g Butter oder Margarine, 1 1/4 l Hühnerbrühe, Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, Muskatnuss, evtl. Cayennepfeffer, etwas flüssige Sahne
Zwiebel schälen und klein hacken. Möhren und Kartoffeln schälen und in feine Scheiben schneiden. Öl und Butter in einer Kasserolle erhitzen und das Gemüse anschwitzen, bis es anfängt Farbe zu nehmen.

Eine Orange abreiben und die Orangenschale in den Topf geben, ebenso die Brühe, die sehr heiß sein sollte. Das Ganze umrühren und zum Kochen bringen. Dann das Gemüse bei geringer Hitze weich köcheln.

Creme pürieren und durchs Sieb streichen. Wenn sie zu dick ist, noch etwas Brühe zufügen.

Orangen auspressen und den Saft mit der Creme vermischen. Die Suppe wieder erhitzen und mit den Gewürzen abschmecken. Abkühlen lassen und in den Kühlschrank geben.

In Tassen oder Schalen füllen und mit einem spiralförmigen Faden Sahne garniert servieren.  

   Schäfer Fladenbrot

500 g Mehl
2 Päckchen Trockenhefe
Salz
500 g Mozarella oder Schafkäse
4 Esslöffel Weißweinessig
Pfeffer
13 Esslöffel Olivenöl
1 Bund Rucula

Mehl in die Schüssel geben mit der Trockenhefe mischen und mit 1/4 l lauwarmen Wasser und 1 Prise Salz zu einem glatten Teig kneten.

Teig 20-30 min. gehen lassen!

Dann in 12 Stücke teilen, (reißen) und zu runden Tellern mit der Hand rollen, so machen es die Schäfer auf der Weide. Fladen sollten etwa 10-12 cm groß sein.

Auf 2 bemehlte Bleche oder Pfannen legen, mit Tüchern bedecken und 30 min. gehen lassen!

Eine große, gusseiserne Pfanne oder Blech ohne Fett erhitzen, Die Teigfladen hinein legen und in 1-2 min. von jeder Seite backen. Wenn sie sich aufblähen aus der Pfanne nehmen.

Den Mozarella oder Schafkäse in Stücke reißen und mit Weißweinessig, Olivenöl, Knoblauch, Pfeffer und Salz mischen zu einer Masse. Die Teigtaschen aufschneiden und die Masse hineinfüllen. Warm servieren.

nach oben

    Brotspieße

12 Portionen

2 Knoblauchzehen
100 g Sardellenfilets
3 Eßlöffel Rosmarin
140 g weiche Butter
24 Baquettscheiben
3 Mozarella-Kugeln (oder Schafkäse)
Salz und schwarzer, grober Pfeffer.

Die Knoblauchzehen pellen und mit den kleingehackten Sardellen, Rosmarin, der weichen Butter vermischen und die Brote damit bestreichen.

Jeweils 3 Brotscheiben mit der bestrichenen Seite nach oben auf einen Holzspieß stecken. Spieße auf das Backblech legen und goldgelb braten.

Mozarella in 24 Scheiben schneiden, Brote damit belegen und mit Salz und Olivenöl würzen. Nochmals die Brote in 2-3 min. überbacken und sofort servieren!

"das tapas Kochbuch" - von Sara Cleary & Adrian Linssen
Eine Einführung in die spanische Tapas Küche

Preis:  € 6,14 | DM 12,00  - - - Heute versandfertig.
Gebunden | 80 Seiten | a book, München | 2000
ISBN: 3774255326 
-----------------------------------------------------------------------------------
Beschreibung:
Tapas spielend leicht gemacht: der komplette Führer, zu Zutaten,
Werkzeugen und Techniken. Mit zahlreichen Rezeptfotos und
Impressionen aus der spanischen Landschaft. 

das tapas Kochbuch - Sara Cleary, Adrian Linssen

nach oben

   Lammkeule mit Kräutern und Schafskäse

nach oben


 

 

 

 

 

   Indische Currysuppe

3 sehr reife Bananen
1 - 1 1/2 Kaffeelöffel Curry
3 Esslöffel Butter
1 1/2 Esslöffel Mehl
3 dl Milch
3 dl Hühnerbouillon
Pfeffer, Salz
1 dl Rahm
1 Esslöffel Mandelblättchen

Mandelblättchen und 1 Kaffeelöffel Butter auf einen flachen Teller geben. Offen mit 780 / 600 / 500 Watt 3/4/5 Minuten rösten. Bananen pürieren, mit Curry, Butter, Mehl und Milch gut verrühren. Bouillon beifügen. In einer Schüssel mit 780 / 600 / 500 Watt 7/9/10 Minuten kochen. 3 - 4 mal rühren. Abschmecken und in 3 Tassen anrichten. Mit einem Löffel steif geschlagenem Rahm, den Mandelblättchen und etwas Currypulver garnieren.

    Pizza Margherita

Teig:
400 g Mehl
1/2 (21 g) Würfel Hefe
1 Essl. Olivenöl
1/2 Teel. Salz
200 ml lauwarme Milch

Belag:
1 Dose Tomaten
(Abtropfgew. 480 g)
1/2 Teel. Salz
300 g Mozzarella
2 Teel. Oregano
2 Essl. Olivenöl

Mehl, zerbröselte Hefe, Olivenöl, Salz und Milch im Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. Im Backofen mit der Einstellung 50 °C in ca. 15 Minuten aufgehen lassen, bis sich die Teigmenge fast verdoppelt hat. Dann den Teig auf einem Backblech ausrollen. Die abgetropften Tomaten etwas zerteilen. Mit etwa 100 ml des Tomatensaftes und dem Salz auf dem Teig verteilen. Den in Scheiben geschnittenen Mozzarella darauf verteilen. Mit Oregano bestreuen. Mit Olivenöl beträufeln und backen. Ergibt 16 Stücke.

Heißluft:
Temperatur 170-190°C / Schiene: 1. v. unten
Backzeit: 30-35 Minuten

Ober-/Unterhitze:
Temperatur 190-210°C / Schiene: 1. v. unten
Backzeit: 30-35 Minuten

nach oben

    Erdbeer-Schnitten

 

 

 

 

 

Teig:
3 Eiweiß
3 Essl. heißes Wasser
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
3 Eigelb
100 g Mehl
50 g Speisestärke
1 gestr. Teel. Backpulver

Füllung:
500 g Erdbeeren
250 g Quark
ca. 75 g Zucker
Saft 1/2 Zitrone
250 ml Sahne
2 Päckchen weiße Gelatine

Garnitur:
Puderzucker
einige Erdbeeren

Eiweiß mit Wasser sehr steif schlagen, dabei Zucker und Vanillinzucker langsam einrieseln
lassen. Verquirltes Eigelb darunter geben. Mehl-Speisestärke-Backpulver-Gemisch darüber sieben und vorsichtig unterheben. Teig auf ein mit Pergamentpapier ausgelegtes Backblech oder auf ein Miele PerfectClean Backblech streichen und sofort backen. Anschließend auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen (Pergamentpapier ev. mit Wasser bestreichen und vorsichtig abziehen). Biskuit nach dem Erkalten in 2 Teile schneiden. Die geputzten Erdbeeren halbieren bzw. vierteln. Quark, Zucker und Zitronensaft mischen. Sahne steif schlagen, nach Packungsangabe gequollene Gelatine auflösen (z.B. in der Mikrowelle mit 450 Watt ca. 1/2 Minute). Beides unter die Quarkmasse geben. Zum Schluss die Erdbeeren zufügen.
Eine Biskuithälfte mit der Erdbeersahne bestreichen. Die andere Hälfte darauf legen. Vorsichtig in 10 Stück schneiden. Mit Puderzucker bestäuben und nach Wunsch mit
halbierten Erdbeeren garnieren.

Heißluft:
Temperatur 160-180°C / Schiene: 1. v. unten
Backzeit: 20-25 Minuten

Ober-/Unterhitze:
Temperatur 190-210°C / Schiene: 1. o. 2. v. unten
Backzeit: 15-20 Minuten

Pro Schnitte: 1269 kj/303 kcal

     Espresso-Cantuccini

 

 

 

 

(ca. 60 - 70 Stück)

250 g Mandeln, geschält
20 Kaffeebohnen
in einer Bratpfanne - oder im Backofen 10 Min. bei 200°C - rösten, 100 g Mandeln beiseite stellen, den Rest und die Kaffeebohnen im Cutter fein mahlen.

500 g Mehl
1 TL Backpulver
90 g Butter, weich
250 g Zucker
2 Eier
3/4 dl starken Espresso, kalt
1/2 dl Mokkalikör
alles mit den gemahlenen Mandeln und den Kaffeebohnen mischen, zu einem glatten Teig kneten, die ganzen Mandeln darunter kneten.

Aus dem Teig 5 Rollen von ca. 3 cm Durchmesser formen und nebeneinander auf ein Backblech legen.

Zimtpulver
die Rollen damit bestäuben, backen (1)

Vom Blech nehmen und mit einem Sägemesser in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden.

Die Scheiben mit der Schnittfläche nach oben auf 2 Backbleche verteilen und nochmals backen bis das Gebäck trocken ist (2).
In einer Dose gut verschlossen aufbewahren.

Tipp
Cantuccini - eine Spezialität aus der Toscana - dürfen in den Kaffee oder im Vin Santo getunkt werden!

Backofen

Heißluft:
Temperatur 180°C / 1. Rille v. unten
Backzeit (1) 25 Minuten
Backzeit (2) 15-20 Minuten

Unter-/Oberhitze:
Temperatur 200°C / 1. Rille v. unten
Backzeit (1) 25 Minuten + 15 Minuten vorheizen
Backzeit (2) 15-20 Minuten

 

Sie möchten eine Eigene Webside?
Mit eigenen Rezepten?
Mit eigenem Namen, lebenslang?
Geld verdienen?
"­Winner's BLUEBOOK® - Geheimnisse des Profits" ... Bequemer schuldenfrei ! ... Haben Sie Probleme mit oder OHNE Geld? [ISBN 3-00-007426-0] ... www.WUNSCHEINKOMMEN.de

 

hier unten klicken !
http://www.profiseller.de/shop1/index.php3?ps_id=P2758519

nach oben

    Schmorbraten mit Merlot

1 kg Rindsbraten,
Schulterfilet/Schulterspitz
4 dl Rotwein, Merlot
das Fleisch in eine Schüssel legen und mit dem Wein begießen; 1 Tag kühl stellen, dann herausnehmen und abtrocknen; den Wein beiseite stellen

Salz, Pfeffer
Fleisch würzen, in den Bräter legen

2 EL flüssige Bratbutter
darüber verteilen, in den Ofen schieben

2 Karotten
1/2 Knollensellerie
1 Zwiebel
1/2 Lauch
grob hacken oder schneiden

1 EL Tomatenpüree
2 Thymianzweige
1 Stück Zitronenschale
1 Lorbeerblatt
2-3 Nelken
mit dem Gemüse nach 20 Minuten Bratzeit um den Braten verteilen

2 dl Kalbsfond
nach weiteren 10 Minuten beifügen, den Rotwein dazugießen; zugedeckt schmoren, ab und zu wenden.

Nach beendeter Bratzeit das Fleisch aus der Sauce nehmen und in Tranchen schneiden. Die Sauce mit dem Gemüse dazu servieren.

Backofen

Bratautomatik:
Temperatur 170°C / 1. Rille von unten
Garzeit 2 - 2 1/2 Stunden

Unter-/Oberhitze:
Temperatur 250°C / 1. Rille von unten
Garzeit 25 Minuten bei 250 °C
+ 60 - 70 Minuten bei 160 °C

    Riesencrevetten auf Spargel-Salat

 

 

 

 

(4 Portionen)

12-16 weiße Spargeln schälen und auf eine gelochte Schale legen

12-16 grüne Spargeln nur im unteren Drittel schälen und auf eine zweite gelochte Schale legen

Zuerst die weißen Spargeln in der Mitte einschieben und garen (1)
Grüne Spargeln auf der unteren Rille einschieben und beide Sorten gemeinsam garen (2)
Herausnehmen, den oberen Drittel abschneiden, den Rest der Stangen schräg in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Spargelköpfe und Stücke auf vier Teller verteilen

12 Riesencrevetten, geschält aber mit Schwanz den schwarzen Darmfaden entfernen, die Crevetten auf eine gelochte Schale legen und garen (3)

2 EL Kerbelblättchen
1 EL Estragonblättchen
1 Bund Schnittlauch, fein geschnitten
3-4 EL Brunnenkresse-Blättchen
2 EL Zitronensaft
mischen, die warmen Crevetten damit mischen und kurz ziehen lassen, auf den Spargeln anrichten

4 EL Weißweinessig
2 EL Weißwein
4 EL Walnussöl
Salz, weißer Pfeffer
verrühren, über Spargeln und Salat träufeln

Mit frisch gebackenem Baguette servieren

Steamer
Garzeit
(1) 2 Minuten bei 100°C
(2) 8 Minuten bei 100°C
(3) 1 Minute bei 100°C + 1 Minute nachgaren

Dampfgarer:
Garzeit
2 Minuten Garen Gemüse 100°C
8 Minuten Garen Gemüse 100°C
1 Minute Garen Fisch 95°C + 2 Minuten nachgaren

nach oben

    Kalbfleisch unter der Haube

(4 Portionen, Vorspeise)

1 EL Bratbutter
in der Bratpfanne erhitzen

200 g Kalbfleisch,
geschnetzelt
kurz anbraten, herausnehmen

Salz, Pfeffer
würzen

100 g Champignons
vierteln, im verbliebenen Bratsatz anbraten und dämpfen, bis alle Flüssigkeit verdampft ist; zum Fleisch geben

1 1/4 dl Kalbsfond
1/4 dl Madeira
Bratsatz auflösen, zur Hälfte einkochen

1/2 dl Rahm
1 Bund Schnittlauch, fein geschnitten
beifügen; Fleisch und Champignons in 4 ofenfeste Förmchen verteilen, die Sauce darüber gießen

200 g Blätterteig
auswallen, Rondellen die 4-6 cm größer sind als die Förmchen ausstechen, über die Förmchen legen und am Rand gut andrücken, ev. den Förmchenrand mit Eigelb bepinseln; aus den Teigresten beliebige Dekorationen ausstechen oder schneiden, mit Wasser bepinseln und auf den Teig kleben; 2 Stunden kühl stellen

1 Ei
verquirlen, den Teig und die Teigdekorationen damit bestreichen;
backen

Einstellung: Heißluft
Temperatur: 180-190°C
Einschubhöhe: 1. Rille v. unten
Backzeit: ca. 20 Minuten + 10 Minuten vorheizen

Einstellung: Unter/Oberhitze
Temperatur: 200-220°C
Einschubhöhe: 1. Rille v. unten
Backzeit: ca. 20 Minuten + 10 Minuten vorheizen

   Lauch-Quiche

 

 

 

 

(ca. 8 Personen / Backblech 28 - 30 cm Durchm.)

700 g Lauch
in feine Ringe schneiden, waschen, gut abtropfen

2 EL Butter
erhitzen, Lauch darin knapp weich dünsten

Salz, Pfeffer
würzen, erkalten lassen

2 Eier
2 dl Rahm
verquirlen, würzen

1 Paket Kuchenteig rund ausgewallt wenig Butter.
Das Blech buttern, mit dem Teig belegen, mit einer Gabel dicht einstechen, den Lauch darauf verteilen, den Guss darüber geben

80 g Greyerzer Käse, gerieben darüber verteilen, backen

8 Specktranchen in einer Pfanne knusprig braten, die Quiche damit garnieren

Einstellung: Intensiv Backen
Temperatur: 180-200°C
Einschubhöhe: 1. Rille v. unten
Backzeit: 30 - 40 Minuten

Einstellung: Unter/Oberhitze
Temperatur: 210-220°C
Einschubhöhe: 1. Rille v. unten
Backzeit: 35 - 40 Minuten + 10 Minuten vorheizen

nach oben

    Pavlova mit Erdbeeren

 

 

 

 

 

(4 Portionen)

Ein rechteckiges Blech mit Backpapier belegen und darauf mit Bleistift 4 Kreise von 8 - 10 cm Durchmesser markieren.

2 Eiweiß
1 Prise Salz
steif schlagen

40 g Zucker
einrieseln, weiter schlagen

40 g Puderzucker
einrieseln, weiter schlagen, bis der Eischnee schön glänzt

einige Tropfen milder, heller Essig
einige Tropfen Orangenlikör
beifügen

Die Masse mit dem Spritzsack spiralförmig auf die markierten Kreise spritzen; sofort backen.

Backofen:

Einstellung: Heißluft
Temperatur: 100°C
Einschubhöhe: 1. Rille v. unten
Backzeit: 60 Minuten

Einstellung: Unter/Oberhitze
Temperatur: 100°C
Einschubhöhe: 1. Rille v. unten
Backzeit: 60 Minuten + vorheizen

Anschließend im ausgeschalteten Backofen bei leicht geöffneter Tür (Holzkelle in die Türöffnung stecken) vollständig trocknen lassen

1 1/2 dl Rahm oder Halbrahm
steif schlagen

1 TL Zucker beifügen; Meringues-Böden auf Teller verteilen, den Rahm nach Belieben darauf streichen oder daneben anrichten

4 Kugeln Erdbeersorbet
200 g Erdbeeren
je eine Kugel Sorbet auf die Böden geben und mit den Erdbeeren garnieren

 

iCook.de - Menüpakete zum Selbstkochen
Hier gibt es Menüpakete mit allen Kochzutaten für ausgesuchte Rezepte. Klicken und Kochen - den Einkauf können Sie sich sparen. Bisher Rezepte aus Spanien, Indien, Italien, Asien...

nach oben

    Mohnmousse mit Aprikosen

 

 

 

 

 

(6 - 8 Portionen)

Mousse:
40 g Mohnsamen
1 dl Rotwein
in einer kleinen Pfanne rasch einkochen

200 g weiße Schokolade
zerbröckeln und darin bei kleiner Hitze schmelzen

2 Eigelb
dazurühren

2 Blatt Gelatine
15 Minuten in kaltes Wasser einlegen, tropfnass in einer kleinen Pfanne bei kleiner Hitze auflösen, in die Mohncreme einrühren, auskühlen lassen

4 dl Rahm
1 Eiweiß
separat steif schlagen und unter die Creme ziehen, einige Stunden kühl stellen

Kompott:
2 EL Honig
2 dl Wasser
aufkochen

400 g reife Aprikosen
vierteln und im Honigsirup sorgfältig einige Minuten kochen

3-4 Tropfen Bittermandelaroma
abschmecken und auskühlen lassen

Zum Servieren aus der Mousse mit einem Esslöffel Nocken abstechen und mit dem Kompott garnieren.

    Weiße Kaffee-Mousse

mit Glühwein-Kompott
(6 Portionen)

Mousse:
20 Kaffeebohnen
15 g Zucker
1 1/2 dl Rahm
in einer Pfanne aufkochen, von der Herdplatte nehmen und 1 Stunde ziehen lassen; absieben und in die Pfanne zurück leeren

3 Blatt Gelatine
15 Minuten in kaltem Wasser einlegen, gut ausdrücken und beifügen, rühren und durch ein Sieb gießen

2 Eier
2 Eigelb
60 g Zucker
über dem Wasserbad schaumig aufschlagen, herausnehmen und weiter schlagen, bis die Masse kalt ist, mit der Kaffeemasse mischen

3 dl Rahm
steif schlagen und darunter ziehen; in eine Schüssel oder in Portionen-Förmchen geben und 24 Stunden kalt stellen

Kompott:
3 1/2 dl Rotwein
100 g Zucker
1/2 Vanillestängel
1/2 Zimtstange
3 Nelken
2 Orangenscheiben
1 Zitronenscheibe
in einer weiten Pfanne aufkochen

300 g Apfelwürfelchen
3-5 Minuten mitkochen, mit einer Schaumkelle herausnehmen

300 g Zwetschgen-Schnitze,
ev. tiefgekühlte Zwetschgen
2-3 Minuten mitkochen, herausnehmen

1 EL Maizena
mit wenig kaltem Wasser anrühren, den Sud damit binden, 2 Minuten köcheln

75 g Pistazien
zusammen mit den Früchten in den Sud geben

Zum Servieren entweder Nocken abstechen oder die Förmchen auf Teller stürzen und das Kompott darum herum anrichten

Tipp:
Statt Vollrahm können Sie auch zur Hälfte Halbrahm verwenden

nach oben

    Fladenbrot

Zubereitung:
Die Hefe mit dem Zucker im warmen Wasser auflösen und etwas gehen lassen. In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten in einer Schüssel mischen. Die Hefemischung zugeben und alles zu einem festen Teig kneten. In eine Schüssel geben und mit einer eingeölten Plastiktüte abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig etwa verdoppelt hat.
Den Teig wieder zusammenschlagen und halbieren und zu flachen Kreisen auswellen. Durchmesser ca. 15 - 20 cm. Auf ein eingefettetes Backblech legen und noch einmal etwas aufgehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf höchster Stufe aufheizen.
Die Fladen kreuz und quer einschneiden. Falls vorhanden können Sie die Fladenbrote mit ungemahlenen Kreuzkümmelkörnchen und Sesamkörnchen bestreuen.
Im Backofen ca. 10 - 12 Min. backen. Den Backofen während der ersten 10 Minuten nicht öffnen! 
Tipp:
Mikrowelle zum Teig wärmen benutzen: Stellen Sie den gekneteten und abgedeckten Teig in die Mikrowelle und heizen Sie für ca. 20 sec auf niedrigster Stufe zum Teiganwärmen. Die Schüssel in der geschlossenen Mikrowelle stehen lassen.
Fladenbrote können Sie auch gut einfrieren. 

Tapas Bücher

 

Schweinemedallions mit Orangen

800 g Schweinefleisch
3 Zwiebeln
2-3 Orangen
1-2 Knoblauchzehen
1-2 Esslöffel Martini rot seco
Salz
Schwarzer Pfeffer
1 Esslöffel brauner Zucker
75 ml Olivenöl kaltgepresst
2 Lorbeerblätter

Die geschälten Zwiebeln kleinschneiden und mit dem Öl in die Kasserolle geben. Salz, Pfeffer und Lorbeer hinzufügen. Etwa 5 Minuten anbraten bis alles leicht braun ist.

Das Schweinefleisch mit Knoblauch und Pfeffer stark anbraten und mit braunem Zucker und dem Öl übergießen. Bei 220 grad ca. 15 minuten schmoren.

Danach das Fleisch in die Kaserolle geben und mit dem Orangensaft übergießen. Die Orangenscheiben und den Martini in die Kasserolle einfüllen. Weitere 45 Minuten im
Backofen garen.

Dazu passen: Chinesische Soßen oder Orangen süß-sauer.
Den Braten in Scheiben schneiden und mit Orangenscheiben garnieren. Mit der Soße übergießen.

Guten Appetit.

    Peggy´s Joghurt

Man nehme:

2 l H-Vollmilch
1 Becher frische oder H-Sahne
1 Joghurt

Die Milch aufkochen lassen. In die heiße Milch mit einem Schneebesen die Sahne unterrühren. Die Milch-Sahne-Mischung 1 Stunde ohne Deckel stehen lassen zum abkühlen.

Mit einem Esslöffel vorsichtig eine Öffnung in die Haut auf der Milch stechen und mit Fächerhaften Bewegungen vorsichtig den Joghurt auf dem Topfboden verteilen.

Deckel auf den Topf und acht Stunden ins Bett stellen. Man kann auch mehrere Badetücher nehmen und den Topf darin einhüllen. Es muss sich eine Stauwärme bilden, damit sich die Joghurtkulturen gut vermehren können.

Nach acht Stunden den Joghurt mit dem Schneebesen schön glatt rühren, in eine Schüssel oder mehrere kleine Behälter füllen und bis zum Verzehr kühl stellen.

Eine leckere Schlemmerei, ob mit Vanillezucker oder mit frischen Erdbeeren.

Von dem Joghurt immer einen kleinen Becher aufheben für den nächsten Ansatz!

   Dieters Leche de Valencia

Man nehme:

1 l Milch
1 Vanilleschote
125 g Zucker,
1 Prise Salz
abgeriebene Schale und
Saft einer Zitrone
*3 Eiweiß steif schlagen

In die Milch den Zucker und eine Prise Salz einrühren, Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und mit der Schale in die Milch geben, die Zitronen schale reiben und dazugeben. Milch einmal kurz aufkochen lassen. Topf vom Herd nehmen und den Zitronensaft einrühren.

Alles durch ein feines Sieb in eine Schüssel gießen. Ins Eisfach geben bis die Milch leicht cremig ist. *Die Schüssel aus dem Eisfach nehmen und die drei geschlagenen Eiweiße vorsichtig unterheben. Die Masse in eine flache Schüssel oder Portionsschalen füllen und im Eisfach für etwa eine halbe Stunde stehen lassen. Vor dem Servieren etwas geriebene Zitronenschale oder Schokoraspel darüber geben.

Wenn man die Creme erst später servieren will, muss man sie etwa eine halbe Stunde vor dem Servieren aus dem Eisfach nehmen.

    Variationen: Aqua de Valencia

Statt der Milch kann man auch Orangensaft nehmen, dann nicht Zitronensaft sondern etwa

0,2 l Weißwein oder Sekt verwenden.

nach oben

    Champignons mit Chorizo

Zutaten für 4 Personen:

2 Chorizos (Paprikawurst), ca. 300 g
2 EL Olivenöl
500 g Champignons
2 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer
100 ml trockener Sherry
1 EL Sherryessig
1 Bund Petersilie

Zubereitung:
Die Chorizos in Scheiben schneiden und in einer breiten Pfanne, in Olivenöl kurz abraten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Die Champignons putzen, kurz abbrausen und je nach Größe ganz lassen oder halbieren. Dann in die Pfanne geben und 5 Minuten braten. Den Knoblauch schälen und darüber pressen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Sherry ablöschen und den Sherryessig dazu gießen. Zugedeckt 10 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren, nach 5 Minuten die Chorizo untermischen. Die Petersilie abbrausen und abzupfen. Die Blättchen hacken und zum Schluß untermischen. Die Champignons warm oder kalt servieren.

Dazu: Weißbrot und Fino

 

Wenn Ihnen Zutaten fehlen -

wir besorgen sie

und schicken sie Ihnen zu !   

nach oben

    Sherry Sorten

 

 

 

Sherry ist nicht gleich Sherry. Von hell bis dunkel, von trocken bis süß reichen die Varianten. Generell kann man sagen: je heller desto trockener, je dunkler desto süßer. Angesichts der großen Typenvielfalt gibt es für jeden Anlass den geeigneten Sherry, er kann zu den unterschiedlichsten Gerichten serviert werden.

Generell unterscheidet man zwei Grundtypen: Die unter "Flor" gealterten Finos, dazu zählen die Sorten Fino, Manzanilla, Pale Cream und Amontillado, und die unter Einfluss von Sauerstoff gereiften Olorosos, darunter fallen die Sorten Oloroso und Cream.

FINO
Fino ist ebenso wie Manzanilla ein klassischer Aperitif und der ideale Begleiter für Appetithäppchen, Suppen, Meeresfrüchte, weißen Fisch und milde Käsesorten. Von stroh- und goldgelber Farbe, mit pikantem und delikatem Aroma, das an Mandeln erinnert, trocken und leicht im Geschmack. Er altert unter Flor (Oberflächenhefe).
Die ideale Trinktemperatur: 7° C

GOLDEN
Ein milder, süßer Sherry wie Cream, jedoch mit beschränktem Zuckergehalt, sein Alkoholgehalt beginnt bei 15% Vol.

MANZANILLA - das Original nur aus San Lucar de Barameda (Andalusien)
Als Aperitif ist Manzanilla ebenso wie Fino der ideale Begleiter für Appetithäppchen, Suppen, Meeresfrüchte, weißen Fisch und milde Käsesorten. Von strohgelber Farbe, mit pikantem Aroma, trocken und leicht im Mund, unter Flor (Oberflächenhefen) ausschließlich in den Bodegas von Sanlúcar de Barrameda gealtert.
Die ideale Trinktemperatur: 7-8° C

Mehr Information über Manzanilla hier: --------- LINK
Weiter zur Bestellung -------
HIER

MEDIUM
Der halbtrockene Sherry mit würziger Note ist die universellste Variante für jede Gelegenheit.

AMONTILLADO
Der Amontillado war ursprünglich ein Fino, der dann eine Oxidationsphase durchlaufen hat. Er ist der universellste unter den Sherry-Typen, besonders empfehlenswert zu weißem Fleisch, blauem Fisch und ausgereiften Käsesorten. Er hat eine bernsteingelbe Farbe, mit pikantem und zartem Aroma, das an Haselnüsse erinnert.
Die ideale Trinktemperatur: 14° C

OLOROSO
Der Oloroso ist der geeignete Wein für Wild und rote Fleischsorten. Anfänglich trocken, bernstein- bis mahagonifarben, mit sehr kräftigem Aroma, wie schon sein Name andeutet (oloroso: duftend). Sehr körperreich (Nussaroma).
Die ideale Trinktemperatur: 16° C

PALO CORTADO
Ein seltener, leuchtend mahagonifarbener Wein mit haselnussartigem Aroma; trocken, ausgewogen, elegant und sehr nachhaltig. Vereint die sanften, delikaten und frischen Noten des Amontillado mit der Fülle und dem vollen Bukett des Oloroso. Zwar wurden viele Weinlagen, die die hierfür geeigneten Trauben lieferten, durch eine Reblausplage im Jahr 1894 vernichtet. Die Wiederaufforstung führte jedoch zu einem in der Qualität nochmals verbesserten Wein.
Die ideale Trinktemperatur: 15-16° C

PALE CREAM
Der Pale Cream ist ein süßer Sherry aus der Gruppe der Finos und harmoniert ausgezeichnet mit Leberpasteten und frischem Obst. Ein sanfter Wein von blasser Farbe, mit pikantem und delikatem Aroma.
Die ideale Trinktemperatur: 7-8° C

CREAM
Das Ergebnis eines guten Oloroso und eines Dulce (Süßwein), die miteinander verschnitten werden. Von dunkler Farbe und perfekt für den Nachtisch geeignet. Er hat ein pikantes und sanftes Aroma und ist sehr körperreich.
Die ideale Trinktemperatur: 13° C

PEDRO XIMENEZ
Der Pedro Ximénez ist ideal für alle Arten von Nachspeisen und ein idealer Begleiter für Blauschimmelkäse. Er wird aus der Pedro Ximénez-Traube gekeltert; die Trauben werden vor dem Keltern der Sonneneinstrahlung ausgesetzt und verlieren so einen Teil ihrer Feuchtigkeit. Die feine Fruchtschale beschleunigt diesen Vorgang. Dunkel und mahagonifarben, hat er das nachhaltige Aroma von Rosinen.
Die ideale Trinktemperatur: 17° C

ALLE DIESE SORTEN KÖNNEN SIE BEI UNS BESTELLEN 6 FLASCHEN IM KARTON PLUS FRACHT   -   TAGESPREISE AB 8.50 EURO   -   E-MAIL


     Tipps für Genießer

 

 

 

 

 

 

In Spanien trinkt man Sherry aus speziellen kleinen Gläsern, den copitas. Tulpenförmig verjüngen sie sich nach oben und fangen das Bukett auf. Natürlich lässt sich Sherry auch sehr gut aus einem klassischen Weinglas genießen. Fino und Manzanilla sollten stets gut gekühlt getrunken werden. Die anderen Sherry-Typen serviert man nur leicht gekühlt. Eine Aufbewahrung im Kühlschrank ist generell zu empfehlen. Eine geöffnete Flasche Fino oder Manzanilla sollte nach dem Einschenken wieder zugekorkt und nicht zu lange aufbewahrt werden. Die dunkleren Varianten halten nach dem Öffnen wochenlang.

Sherry-Flaschen sollten grundsätzlich aufrecht, ohne dass der Inhalt mit dem Korken in Kontakt kommt, bei gleich bleibender Temperatur trocken und dunkel gelagert werden.

nach oben 
 

Sie möchten einen Event, eine Party veranstalten mit 20 oder bis 2.000 Pers.

Wir organisieren Ihr Fest für Sie nach Ihren Wünschen.

Buffet, Getränke, Räumlichkeiten, Personal, Musik, Künstler ...

Einfach hier
hier klicken und nachfragen 

nach oben
 

 


 

     Schreiben Sie uns doch

 

 



 

 

 

Omen Trilogy "Limited Edition"


Die CD-ROM mit der Maus 2

 

Mehr Rezepte bald

 

Zu unserem Gästebuch geht es hier.

Visit My Guestbook hier klicken

Jetzt Bestellen. Lassen Sie sich unsere Wein- und Sherryliste zusenden!

 

Liste anfordern - hier klicken


 

  

Weinhandlung

Torstr.147 - 10119 Berlin - 030-28 09 59 59  -  E-Mail

 Noch mehr Rezepte über fireball

oder auf unserer Suchmaschine oben

FIREBALL ; Express Suche

Berichte zum teil von

Claudia Mussotter

nach oben

nächste Seite

Startseite-Inhalt Shop  Biertische-Bistrotische Requisiten-Dekorationen LIA stellt sich vor
Paella-Lieferservice Rund um die Paella 

Rezepte aus aller Welt

Ferienhäuser, Vermietung, Tausch Fallas-Spanische Feste
Immobilien Spanien

Party-Dienst 

Suche-Finde Sie sucht Ihn Arabische Zelte
Reise-Tipps Spanisch für Reisende BIOBOY Jobs in Spanien Infos zu Spanien

Trabrennbahn Mariendorf

Restaurant-Tipps Kutscher-Stuben Claire Waldoff Berlin-Live-Musik
Haftung Impressum Künstler-Agentur  Paella-Lieferservice Bistro-Stehtische Maserof-Wein-Club
Spanische Sprachschule Flamenco-Shop Konzert-Agentur Club-Reisen nach Spanien Formel 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

Sie haben Fragen zu einem Rezept? Nennen Sie uns Ihren Wunsch, wir werden jede Woche ein neues Rezept vorstellen -in Deutsch !

Ihnen fehlen Zutaten? Schreiben Sie uns eine eMail

 

Dinner For One - Der 90. Geburtstag

 

Geschichte:

 

Den Teleklassiker verfolgen seit 1963 Jahr für Jahr

Millionen Zuschauer und amüsieren sich über die

liebenswerte alte Miss Sophie, die nicht so recht

realisieren mag, dass ihre besten Freunde längst

verstorben sind und der Einladung zu ihrem

traditionellen Geburtstags-Dinner nicht folgen können.

Bei den Speisen können sie ruhig einen Gang auslassen,

aber bitte nicht bei den Getränken! Sie verstehen

sonst möglicherweise die Botschaft (?) dieses Sketches

nicht.

 

 

Die Gäste der Jubilarin:

 

 

 

  

Sir Toby, Admiral von Schneider, Mr. Pomeroy und Mr. Winterbottom

in der Sitzordnung von der Jubilarin aus im Uhrzeigersinn

( von links nach rechts ).

 

 

Das Menü zur Fernsehsendung!

für 5 Personen

Spezial - Dinner for one

Erster Gang       -       Mulligatawny - Suppe

Zweiter Gang      -       Nordsee Schellfisch

Dritter Gang       -       Maishuhnbrust

Vierter Gang       -       Orientalischer Obstsalat

 

 

 

Erster Gang - Mulligatawny Suppe

 

Zutaten:

0,75 l kräftige Hühnerbrühe,

0,1 l trockenen Riesling,

0,1 l flüssige Sahne,

60 ml Kokusmilch,

20 ml Portwein,

4 kleine Schalotten,

30 g geschälte Möhren,

50 g das weiße vom Lauch,

30 g Mango,

30 g Äpfel,

30 g Ananas,

60 g Curry,

10 g Ingwer,

Salz,

Weißer Pfeffer aus der Mühle,

Prise Zucker,

30 ml Öl.

 

Zubereitung:

Wurzelgemüse in heißem Öl ohne zu bräunen andünsten,

Obst und Curry dazugeben, mit Hühnerbrühe auffüllen

und bei schwacher Hitze cirka 15 Minuten leicht köcheln

lassen. Weißwein, Portwein, Kokusmilch und Sahne

dazugeben und nach einigen Minuten im Mixer pürieren.

Die Suppe durch ein Sieb streichen und mit Salz und

Pfeffer würzen. Die Mulligatawny-Suppe anrichten und

auf Wunsch mit angerösteten Kokosraspeln garnieren.

 

Dazu: Shreey extra dry.

 

 

 

Zweiter Gang - Nordsee Schellfisch

 

Zutaten für den Fischfond:

1 kg Fischköpfe und Gräten ohne Flossen und Kiemen,

30 g Staudensellerie,

50 g Möhren,

60 g Lauch,

60 g Schalotten,

0,2 l Weißwein,

1 Zitrone und 1 Limone ohne Schale,

etwas Kerbel,

Petersilie,

Champingnons und Thymian,

1 kleines Lorbeerblatt und

1 Nelke,

5 g Meersalz,

etwas weißen Pfeffer und

einen Hauch Knoblauch,

1 bis 2 l Wasser.

 

Zubereitung:

Die Gräten kalt abspülen und abtropfen lassen.

Das gesäuberte Gemüse kleinschneiden und in Öl leicht

andünsten. Die Fischgräten, Kräuter und Gewürze

dazugeben, kurz mit anbraten und mit dem Weißwein

ablöschen. Mit kaltem Wasser auffüllen und zum Kochen

bringen. Den Fischfond abschäumen und 25 min. leicht

kochen lassen. Zwischendurch abschäumen, anschließend

durch ein feines Sieb gießen und abkühlen lassen.

 

Zutaten für den Fisch:

600 g Schellfischfilet,

1 l Fischfond,

1 Limone,

Meersalz.

 

Zutaten für die Senfsoße:

80 g Senf,

80 g Butter,

80 ml Fischfond,

Salz,

Weißer Pfeffer.

 

Zubereitung:

Das Schellfischfilet mit Meersalz und Limonensaft würzen,

in den bereits kochenden Fischfond legen und ca. 10 min.

bei leichter Hitze uiehen lassen.

Für die Sauce die dafür vorgesehene Zutaten kräftig

verrühren und abschmecken. Das gegarte Fischflet aus den

Fond nehmen und abtropfen lassen. Den fertigen Schellfisch

anrichten und mit Sauce leicht überziehen.

 

Dazu: Weißwein

 

 

 

Dritter Gang - Maishuhnbrust

 

Zutaten:

4 Maishuhnbrüste,

1 gelbe Zucchini,

2 Möhren,

1 halbe Stange Lauch,

100 g Kräuterbutter,

50 g Butter,

100 ml Weißwein,

50 ml Öl,

Salz,

Weißen Pfeffer,

etwas Zucker.

 

Zubereitung:

Maishuhnbrust mit einem scharfen Messer von der Seite leicht

einschneiden, mit etwas kalter Kräuterbutter füllen und mit

Salz und Pfeffer würzen. Auf der Hautseite in Öl anbraten

und im vorgeheizten Ofen bei 180 - 200 Grad ca. 8 - 10 min.

- je nach Größe - braten.

Das Gemüse in feine Streifen schneiden, in Butter anschwitzen,

mit dem Weißwein ablöschen, und abgedeckt einige Minuten

dünsten. Das Gemüse nach Geschmack würzen und mit der

Maishuhnbrust anrichten.

 

Dazu: Champagner

 

 

 

Vierter Gang - Orientalischer Obstsalat

 

Zutaten:

1 Orange,

2 Mandarinen,

1 Pampelmuse,

6 Datteln,

1 Apfel,

3 Feigen,

1 Birne,

8 blaue Weintrauben,

6 Walnusskerne,

30 g Honig,

8 Pistazien,

Blätter Zitronenmelisse.

 

Zubereitung:

Orange, Mandarinen und Pampelmuse schälen, die weiße

Haut entfernen und filetieren. Datteln, Apfel, Feigen

und Birne ebenfalls in gleich große Stücke schneiden.

Weintrauben halbieren, entkernen. Das Obst mit den

restlichen Zutaten vermengen und 10 min. ziehen lassen.

Dazu harmonisiert ein Moccaparfait (?) sehr gut.

 

Dazu: Rotwein

 

--------------------------------------------------------------------------------

 

nach oben

Sie haben ein Produkt das Sie auf unserer Side bewerben möchten ? Dann melden Sie sich jetzt.

Tel.: 04323 - 80 57 88
mobil: 0173 - 806 86 12
Fax: 03212 - 72 44 222

 

Für etwa 6 Personen: 1 Lammkeule von 2 kg, 3 Knoblauchzehen, 1 EL Kräuter der Provence, 200 g Schafskäse Backofen vorheizen. Lamm unter fließendem kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen und das Fleisch schräg einstechen.

Knoblauchzehen abziehen, in Stifte schneiden, in das Fleisch stecken. Mit den Kräutern bestreuen.

Lammkeule auf Pergamentpapier (papel de horno) legen, mit in Scheiben geschnittenem Schafskäse belegen, Papier mehrmals um das Fleisch wickeln, mit Küchengarn verschnüren.

Das Lamm auf dem Rost in die Fettauffangschale legen, in den Backofen schieben und ca. 2 1/2 Stunden bei 200 Grad garen. Vor dem Anschneiden das Fleisch etwa 10 Min. ruhen lassen.

Tipp: In Pergamentpapier gewickelt, bleibt das Fleisch sehr saftig. Salziger Schafskäse gibt dem Lammfleisch zusätzliche Würze.

   Lachs in Papier

Für 4 Pers.: 600 g (Kotelett oder Filet in Scheiben), 1 Zucchini, 2 Möhren, 4 Kohlblätter, 2 Stangen Lauch, 4 Schalotten, 100 g Butter, Pfeffer aus der Mühle, grobes Salz
Das Gemüse waschen. Schalotten und Möhren schälen. Kohlblätter, Möhren, Zucchini und das Weiße vom Lauch in Streifen schneiden. Kohl, Möhren und Lauch 2 Min. in Salzwasser blanchieren. Die Schalotten in ein wenig Butter anschwitzen. Wenn sie glasig werden, den abgetropften Kohl zufügen. Weitere 2 Min. mit anschwitzen.

8 Stücke Papier (25 x 25 cm) abschneiden. Auf 4 Stücke etwas Kohl und Schalotten, einige Streifen Zucchini und ein walnussgroßes Stück Butter geben. Den Lachs drauflegen, salzen und pfeffern und ein paar Möhrenstreifen, etwas mehr Kohl und den Lauch auf dem Fisch verteilen. Mit einem Stück Papier bedecken und die Ränder gut verschließen. Im heißen Backofen auf dem Blech bei 210 Grad ca. 15 Minuten garen.

nach oben

   Seehecht mit Gemüse

Für 4 Pers.: 1 kg Filet vom Seehecht (merluza) ohne Haut und Gräten, 1 große Zwiebel, 1 mittelgroße rote und eine große grüne Paprikaschote, 1 große Möhre, Olivenöl, Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer. Beilagen: Kartöffelchen und frische Kräuter
Zwiebel, Paprikaschoten und Möhre in Streifchen schneiden. In einer großen Pfanne 3 EL Olivenöl erhitzen, die Zwiebel auf kleinem Feuer glasig dünsten. Möhren und Paprika zufügen, salzen, pfeffern und zugedeckt weitere 5 Min. dünsten.

Inzwischen die Fettpfanne des Backofens mit einem großen Stück Alufolie belegen, die über beide Seiten hinausragt. Folie mit ein wenig Olivenöl bestreichen. Den Seehecht paarweise in etwa 10 cm große Stücke schneiden. Salzen, mit frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer bestreuen und die Hälfte der Stücke auf die Folie legen.

Wenn das Gemüse halb gar ist, auf den Fischstücken verteilen, jeweils mit seinem Pendant bedecken, so dass eine Art Sandwich entsteht. Die Alufolie umschlagen, das Ganze gut verschließen und für 15 Min. in den 180 Grad heißen Ofen schieben.

Zum Servieren, das Paket vorsichtig öffnen, Seehecht auf vorgewärmte Teller verteilen und mit der Garflüssigkeit begießen. 

   Thunfisch an pikanter Vinaigrette

Für 6 Personen.:

6 Scheiben Thunfisch oder Bonito à 200 g, 3 reife Tomaten, 2 Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, 1/2 Chilischote (Guindilla), 1,5 dl Olivenöl, 1 EL Sherryessig, 2 EL gehackte Petersilie, Pfeffer, Salz

Tomaten häuten und Kerne entfernen, dann klein schneiden. Olivenöl erhitzen und in Ringe geschnittene Zwiebel darin anschwitzen. Die Tomaten zufügen, schmoren, bis ihr Saft eingekocht ist. Salzen und pfeffern.

Diese Mischung auf rechteckig geschnittene Stücke Pergamentpapier verteilen, die gewürzten Thunfischmedaillons darüber geben.

Mit etwas Olivenöl beträufeln, das Papier gut verschließen und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad 10 - 15 Min. garen.

Kleingeschnittenen Knoblauch und gehackte Chilischote in Olivenöl braten, mit Essig und Petersilie mischen. Thunfisch im geöffneten Päckchen damit übergießen.

nach oben


     COCKTAILS

   Verano Tropical

Ahora que nos acercamos a la época estival, cócteles tan exóticos como Verano Tropical resultan más apetecibles que nunca. Sorprende a tus amigos con la siguiente combinación. 
Ingredientes:

Ron blanco
Naranja
Pomelo
Piña
Hielo

Preparación:

En una coctelera con hielo viertes 1/5 de zumo de naranja, 1/5 de zumo de pomelo y 1/5 de zumo de piña. Le añades 2/5 de ron blanco y lo sirves en una copa ancha decorada con algunas rodajas de las frutas utilizadas.

   Licor de naranja

Dar por terminada una buena comida requiere saborear algún "digestivo". Aparte de los más comunes (pacharán, tequila, etc.), los licores de frutas tienen una gran aceptación. Prepara tu propio licor de naranja. 
Ingredientes:

1 litro de aguardiente
6 naranjas (la monda)
¾ de kilo de azúcar
6 granos de pimienta negra

Preparación:

Nada más sencillo de hacer que los licores de frutas. En este caso, únicamente debes macerar las mondas de las naranjas en el aguardiente junto con el azúcar y la pimienta. Posteriormente, hay que dejarlo reposar durante 9 días removiéndolo para que el azúcar se disuelva correctamente. Pasado este tiempo, el licor se filtra y queda listo para ser embotellado. 

Das alles können wir auch bei Ihnen zu Hause kochen -  für Ihre Party!

Einfach anrufen 04323-80 57 88 Frau Ziebach, Event Managerin verlangen!

 

nach oben

   La Burrida

Zutaten: 1 kg verschiedene Fischfilets und 1 kg Gräten und Köpfe (oder 2 kg ganzen Fisch kaufen und filetieren lassen, den Rest für die Brühe mitnehmen), 2-3 Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, 2-3 Stengel Bleichsellerie, 2 Möhren, 2 große mehlige Kartoffeln, 1 dicke Stange Lauch, 4 EL gutes Olivenöl, 1 kl. Dose Tomaten triturado (oder frische Tomaten, gehäutet, entkernt und gewürfelt), 2-3 Lorbeerblätter, 1/2 l trockener, leichter Weißwein, 1 Zweig Thymian, Salz, Petersilie. Für die Mayonnaise: 4 Knoblauchzehen, 2 Eigelb, gut 1/8 l Olivenöl 0,4 mild (suave), Zitronensaft, Salz, Pfeffer Kopf und Gräten, ein Stück Möhre, grünen Rest vom Lauch, gespickte Zwiebel (schälen, halbieren, auf je eine Hälfte eine Lorbeerblatt mit Nelke feststecken), was abfällt vom Sellerie und Stiele der Petersilie mit reichlich Wasser eine halbe Stunde zugedeckt köcheln lassen. Ab und zu abschäumen. Fischbrühe durch ein Sieb gießen.

   Apfelstrudel

Teig:
300 g Mehl
1 Prise Salz
2 Essl. Öl
120-150 ml Wasser
1 Essl. Öl

Füllung:
2000 g säuerliche Äpfel
200 g Rosinen
80 g Pinienkerne
70 g Zucker
1 Teel. Zimt
1 Essl. Rum
3 Essl. Butter
50 g Paniermehl

zum Bestäuben: Puderzucker

Das Mehl auf die Arbeitsfläche geben. In die Mitte eine Mulde drücken. Öl, Salz und lauwarmes Wasser hinein geben. Verrühren, dann kneten, bis der Teig nicht mehr klebt. Je länger geknetet wird, desto feiner wird der Teig und desto besser lässt er sich später ausrollen und ziehen. Die Teigmenge in drei Teile schneiden. Jedes Teil mit Öl bestreichen und ca. 30 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, entkernen und in feine Scheiben schneiden. Mit den gewaschenen, getrockneten Rosinen, Pinienkernen, Zucker, Zimt und Rum mischen. Paniermehl in der Butter hellbraun anrösten. Ein Teigstück zu einem möglichst dünnen Rechteck ausrollen. Mit einem Drittel des Paniermehles bestreuen. Ein Drittel der Apfelfüllung darauf geben; dabei jeweils einen ca. 3 cm breiten Rand unbelegt lasen. Diese Randstreifen nach innen einschlagen. Den Strudel von der langen Seite her aufrollen und in die Glasschale legen. Mit den weiteren Teigstücken ebenso verfahren. Mit etwas zerlassener Butter bestreichen und goldgelb backen. Mit Puderzucker bestäuben und in 15 Stück schneiden.

Einstellung: Heißluft
Leistung/Temperatur: 170-190 °C
Einschubhöhe: 1. v. unten
Backzeit: 35-40 Minuten

nach oben

   Crêpes mit Himbeeren

250 g tiefgekühlte Himbeeren
Zucker nach Bedarf
1 - 1 1/2 dl Rahm
40 g Mehl
6 Esslöffel Milch
1 Ei
1 Kaffeelöffel Zucker
1 Prise Salz
Butter
Puderzucker

Die Beeren mit 150 Watt 7-8 Min. auftauen (mit der Auftau-Automatik: 6-7 Min.) Die Beeren nach Bedarf süßen und mit dem steif geschlagenen Rahm mischen. Mehl, Milch, Ei, Zucker und Salz verquirlen und den Teig etwas ruhen lassen. Einen flachen Teller mit wenig Butter bepinseln und 1/4 des Teiges darauf verteilen. Crêpe mit 450 Watt 1 Minute garen. Auf Alufolie stürzen und zugedeckt warm halten. Die restlichen 3 Crêpes garen.
Die Himbeerfüllung auf die Crêpes geben und rollen. Mit Puderzucker bestreuen und sofort servieren.

Besuchen Sie auch:

Berliner und Brandenburger Strassenfeste und Künstlerdorf

Transporte für Ihr Event 

Decorationen

Live Musik - www.callmusik.de

 

 

"Ich nehme jeden Morgen einen Löffel Olivenöl mit Zitrone, das reinigt den Körper und ist gut fürs Herz." So spricht mein Metzger und bietet sein Bio-Olivenöl virgen extra auch gleich im Laden an. Es läuft grüngelb und dickflüssig aus der Flasche, mit so feinem Geschmack, dass sich ein Erhitzen geradezu verbietet. Aber es kommt zum Frühstück auf getoastetes Brot, in knackigen Salat, über gebratenes Gemüse wie Zucchini, Paprika, Tomate oder Aubergine. Auch zum Frittieren und Braten - bei etwa 180 º - empfiehlt sich Olivenöl, da kann es aber ruhig ein weniger teures sein. Die Unterschiede:

Aceite de oliva virgen extra mit einem Säuregrad von maximal 1 und einer Benotung in Geruch und Geschmack von mindestens 6,5 Punkten auf einer Skala bis 9;

Aceite de Oliva virgen, Ölsäuregehalt maximal 2 g auf 100 g Öl, Benotung: 5,5;

Aceite de oliva. Verschnitt von raffiniertem und nativem Olivenöl. Säuregrad 1,5;

Aceite de oliva virgen corriente: nicht mehr als 3,5 Punkte, Ölsäuregehalt bis max. 3,3;

Aceite de orujo de oliva. Das Oliventresteröl ist raffiniert und mit nativem Olivenöl vermischt. Olivenreste werden in einem völlig anderen Verfahren weiterverarbeitet, das auch als solches gekennzeichnet werden muss: Säuregrad 1,5;

Aceite de oliva lampante, in der Antike als Lampenöl verwendet, hoher Säuregrad, wenig Punkte, kommt für kleine Haushalte ebenso wenig in Frage wie Tresteröl, das wegen seines Preises eher in der Massenverpflegung Verwendung findet.


 

Die gängigsten Olivensorten

    

Arbequina aus Arbeca (Provinz Lérida)

Blanqueta, Muro de Alcoy (Alicante)

Cornicabra, Mora de Toledo (Ciudad Real)

Empeltre, Bajo Aragón

Farga, Valencia

Gordal, Sevilla

Hojiblanca, Lucena (Córdoba)

Manzanilla, Dos Hermanas (Sevilla)

Picual, Jaén

nach oben

 Online-Shop für Feinkost aus Spanien - Serrano Schinken, Pata Negra, Olivenöl, Manchego Käse, Gebäckspezialitäten, Tapas - hochwertige Delikatessen für Gourmets und alle Liebhaber der spanischen Küche callpaella



Olivenöl im Test

Damit die Auswahl des Olivenöls klappt, gibt es nur eins: probieren! Beim Olivenöl "virgen extra" kann man zwar nicht viel falsch machen, aber letztendlich ist der Geschmack entscheidend. Mild, kräftig, fruchtig, aromatisiert, das kann nicht aus einer einzigen Flasche kommen. Deshalb sollten wir verschiedene Sorten im Küchenschrank horten: feines etwa für die Meeresfrüchte, kräftigeres für Gemüse, eins zum Frittieren...

   Olivenöl lässt sich wie Wein verkosten.

Zuerst hält man das Öl unter die Nase. Ein Bukett nach Oliven, ein bisschen Apfel, vielleicht Gras versprechen gute Qualität. Auch der Geschmack sollte getestet werden. Das Öl darf nicht kratzen, nicht überdecken, ein pfeffriger Nachgeschmack zeigt nur die frühe Ernte der Oliven an und vergeht wieder. Hier nun eine kleine Auswahl der Besten:

Baena (virgen extra, handgepflückt, ungefiltert). D.O. Baena (Córdoba). Oliven: Picuda, Picual, Hojiblanca. Reiner Olivensaft, grün-gelbe Farbe, sehr fruchtig.

L'Estornell 1492-1992 (virgen extra). Sa Roca de Lleida (Lleida). Olivensorte: Arbequina. Farbe: grünlich und klar. Feiner Geschmack, sehr fruchtig, von hoher Intensität. Außergewöhnlich!

Carbonell Gran Selección (virgen extra). Genérico (Córdoba). Oliven: Hojiblanca, Picuda, Arbequina und Cornicabra aus Katalonien und Córdoba. Goldgelb mit grünem Schimmer. Frisches, ausgeprägtes Aroma, Geschmack nach verschiedenen Früchten.

 

nach oben

Werter Besucher. Wir haben auf dieser Seite sämtliche Bilder entfernt, weil wir wieder einmal auf die Machenschaften der Rechtsanwälte hereingefallen sind. Nach der letzten Klage auf Schadenersatz in Höhe von 2.315,80 Euro lehnen wir es ab, Sie mit hübschen Bildchen zu erfreuen.

Der Kleingefleckte Katzenhai ist ein Hai von mäßiger Länge und länglichem Körper. Er lebt auf dem Festlandsockel mancher Zonen im Atlantik und im Mittelmeer. In vielen Gegenden wird er lediglich für die Zubereitung von Sud verwendet; während in der Gegend von "La Marina" das köstliche Fleisch seines mittleren Teils sehr geschätzt wird. Der Kleingefleckte Katzenhai kann bis zu 100 cm lang werden und wird mit Schleppnetzen und Langleinen gefischt. Der großgefleckte Katzenhai hingegen wird bis zu 165 cm groß.


   Carpaccio vom Kleingefleckten Katzenhai mit Thymian und Pfeffer

Zutaten für vier Personen:
600 g gesäuberter Kleingefleckter Katzenhai
2 kleine Tassen Olivenöl
2 Zweige Thymian
weißer Pfeffer
Salz
1 Zitrone

Zubereitung:
Den Kleingefleckten Katzenhai in dünne Filets schneiden und zusammen mit den anderen Zutaten zwei Tage lang einlegen. Auf einem Teller auslegen und nach Belieben dekorieren.


   Kleingefleckter Katzenhai in grüner Soße

Zutaten für vier Personen:
1 kg gesäuberter Kleingefleckter Katzenhai
2 kleine Tassen Olivenöl
70 g Mehl
2 hartgekochte Eier
4 Stangen Spargel
kleingehackte Petersilie
Erbsen
Salz

Zubereitung:
Den in Scheiben geschnittenen Kleingefleckten Katzenhai zu Röllchen drehen und einen dünnen Zahnstocher durchstecken, damit sie nicht auseinanderfallen. In eine Pfanne oder Kasserolle einen Schuß Öl und drei Prisen Mehl geben. Das Spargelwasser und eine Prise Salz dazugeben. Die Fischröllchen in die Kasserolle geben und bei schwacher Hitze köcheln lassen. Den Teller mit hartgekochtem Ei, Spargel und Erbsen dekorieren. Mit reichlich kleingehackter Petersilie bestreuen.

nach oben

 

   Gabeldorsch (span. FURÓ)

Der Gabeldorsch ist ein wohlschmeckender Felsen- oder Sandfisch, der in der Küche hauptsächlich für die Zubereitung von Brühen und Suppen Verwendung findet. Sein natürlicher Lebensraum sind Meeresböden, die sich in einer Tiefe zwischen 60 und 600 m befinden, und er kommt im gesamten Mittelmeer und im nordöstlichen Teil des Atlantik vor. Für gewöhnlich ist der Gabeldorsch zwischen 10 und 40 cm lang. Er wird mit Trammelnetzen, Langleinen und Angelhaken gefischt.

   Gabeldorsch a la Romana

Zutaten für vier Personen:
1 kg gesäuberter Gabeldorsch
200 g Mehl
3 Eier
1/2 l Olivenöl
Mayonaise
Zitrone
Salz

Zubereitung:
Die Gabeldorschfilets säubern und entgräten, salzen und in Mehl und geschlagenem Ei wenden. Reichlich Öl in eine Pfanne geben und den Gabeldorsch bei mittlerer Hitze braten. Mit Zitrone und einem Löffel Mayonaise dekorieren.

   Zuccini mit Gabeldorsch-Gemüsefüllung

Zutaten für vier Personen:
6 große Zuccini
1 kg gesäuberter Gabeldorsch
50 g Zwiebel
50 g roter Paprika
50 g grüner Paprika
3 Tassen Olivenöl
Salz

Zubereitung:
Die Zuccini in Bootsform aushöhlen und sie in einer Form mit ein wenig Öl bei schwacher Hitze in den Ofen stellen. Das Gemüse und den Gabeldorsch in dünne Scheiben schneiden und in einer Kasserolle gar dünsten. Die Zuccini damit füllen und den Teller nach Belieben dekorieren.

nach oben


   Blauer Wittling (span. BACALLARET)

Wegen seines schmackhaften weißen Fleisches, das sich leicht von den Gräten löst, ist der Blaue Wittling eine im Handel sehr geschätzte Art. Er ist ein Fisch mit länglichem und schlankem Körper, der eine Länge zwischen 15 und 30 cm erreicht. Der Blaue Wittling lebt im Nordatlantik und im westlichen Teil des Mittelmeeres, fernab von den Küsten und in einer Tiefe zwischen 150 und 3000 Metern. Im Sommer bildet er sehr dichte Schwärme. Er wir mit Hilfe von Schleppnetzen gefangen.

   Blauer Wittling auf Frühlingsknoblauch

Zutaten für vier Personen:
1 kg Blauer Wittling
2 Bund Frühlingsknoblauch
2 kleine Tassen Olivenöl
Salz

Zubereitung:
Den Knoblauch in einer Pfanne mit einem kleinen Schuß Öl bei schwacher Hitze braten. Die Wittlingfilets entgräten. Den Knoblauch aus der Pfanne nehmen, die Filets hineingeben und bei mittlerer Hitze auf jeder Seite 2 Minuten braten. Nach Belieben dekorieren.

   Blauer Wittling auf "Piperrana"

Zutaten für vier Personen:
1 kg Blauer Wittling
150 g Zwiebel
100 g roter Paprika
100 g grüner Paprika
50 g Rosinen
50 g Pinienkerne
2 kleine Tassen Olivenöl
Salz

Zubereitung:
Alle Gemüse in dünne Streifen schneiden, in eine Pfanne geben und mit wenig Öl bei schwacher Hitze andünsten. Salz, Pinienkerne und Rosinen hinzufügen. Die Wittlingsfilets entgräten und in einer Pfanne bei mittlerer Hitze 4 Minuten lang braten. Die Wittlingfilets auf eienr Basis aus "Piperrana" servieren. Nach Belieben dekorieren.

nach oben
 

 

   Kurzflossen-Kalamar (span. TÒTENA)

Eine dem Kalamaren eng verwandte Art. Er lebt auf den sandigen Meeresgründen geringer Tiefe der Mittelmeer- und Atlantikküsten. Er wird für gewöhnlich zwischen 20 und 25 cm groß; allerdings findet man nicht selten Exemplare von geringerer Größe. Der Kurzflossen-Kalamar wird mit Schleppnetzen und Tintenfischhaken gefangen.

 

   Salat vom Kurzflossen-Kalamar

Zutaten für vier Personen:
1.200 g gesäuberter Kurzflossen-Kalamar
1 Lattich
1 Endiviensalat
1 Tomate
100 g gehackte Pistazien
1 kleine Tasse Apfelesig
3 kleine Tassen Olivenöl
Salz

Zubereitung:
Den Kurzflossen-Kalamar säubern und in Frischhaltefolie wickeln. Zwei Stunden ins Tiefkühlfach legen. Lattich und Endiviensalat waschen und in kleine Stücke schneiden. Ein paar in Scheiben geschnittene Tomaten zusammen mit Lattich und Endiviensalat auf den Teller legen. Den Kurzflossen-Kalamar so dünn wie möglich schneiden und in einer Pfanne  zwei Minuten bei starker Hitze dünsten. Den Kurzflossen-Kalamar auf der oben genannten Basis anrichten und den Salat mit der Pistazien-Vinaigrette anmachen.

   Kurzflossen-Kalamar mit Gemüsefüllung

Zutaten für vier Personen:
12 Kurzflossen-Kalamare
100 g Zuccini
100 g Pilze
100 g roter Paprika
50 g Zwiebeln
2 kleine Tassen Olivenöl
1/2 l Weißwein
Salz

Zubereitung:
Das Gemüse ganz klein schneiden und dünsten. Die Kurzflossen-Kalamare ausnehmen und säubern und mit dem Gemüse füllen. Am besten einen Zahnstocher durchstecken, damit sie nicht auslaufen. Den Kurzflossen-Kalamar in eine Kasserolle mit Weißwein und ein wenig gehackter Zwiebel geben. Durch Anstechen mit einem kleinen spitzen Messer die Garzeit ermitteln. Nach Belieben dekorieren.

nach oben

     Seeteufel mit Olivensoße

Für 4 Pers.: 500 g Seeteufelfilet (rape) enthäutet, 1 Schalotte, 1 EL Olivenöl, 1 EL Butter, 2 EL Weißwein, 2 EL schwarze Oliven, 1 Knoblauchzehe, Salz Pfeffer
Seeteufel in anderthalb Zentimeter dicke Scheiben schneiden, würzen und von beiden Seiten in Olivenöl mit der zerdrückten Knoblauchzehe jeweils etwa zwei Minuten braten. Warm halten.

Mit Küchenkrepp das Fett aus der Pfanne reiben. Mit etwas Butter die klein gehackte Schalotte und die entsteinten, klein gehackten oder auch pürierten Oliven anschwitzen, mit Weißwein ablöschen, dann auf die Hälfte einkochen. Die Pfanne vom Herd nehmen und die in kleine Flöckchen geschnittene, eiskalte Butter mit einem Schneebesen unterarbeiten. Seeteufel sofort mit der heißen Olivensoße anrichten.

Rape aus dem Backofen mit schwarzen Oliven
Zutaten für 2 Pers.: 2 Portionsstücke Seeteufel, schwarze Oliven, Basilikum oder Petersilie, Olivenöl, 1 Tomate, gebratene Aubergine, Knoblauch, Petersilie, Salz
Den sauberen, gehäuteten Seeteufel in eine feuerfeste Form geben, salzen und mit einem Schuss Olivenöl begießen. Im vorgeheizten Backofen (180º) in 10 Min. garen.

Die Tomate häuten, Kerne herausdrücken, in Würfel schneiden. Mit ein paar entsteinten, klein gehackten Oliven anschwitzen, mit Salz und Pfeffer würzen.

In einer zweiten Pfanne die schon "ausgeweinte" und gebratene Aubergine mit gehacktem Knoblauch und Basilikum angehen lassen, einen Schuss trockenen Sherry zugießen, abschmecken. Zum Anrichten Seeteufel auf die Auberginen setzen, die Tomaten-Oliven-Mischung obendraufgeben.

nach oben

Dazu einen leckeren Grappa???

http://www.grappashop.de

Petersilien-Champignons

Zutaten für 4 Pers.: 800 g große Champignons, 6 gehackte Knoblauchzehen, 2 EL gehackte Petersilie, Olivenöl, Salz, Pfeffer

Champignons putzen, waschen, in Scheiben schneiden. Drei EL Olivenöl in einer Pfanne erwärmen, bei geringer Hitze die Champignons darin angehen lassen. Ab und zu mit einem Holzlöffel umrühren.

Wenn die Pilze ihr ganzes Wasser abgegeben haben, diese Flüssigkeit abgießen, drei neue EL Olivenöl zugeben. Salzen und pfeffern. Unter Rühren nochmals etwa eine Minute bei wenig Hitze durchziehen lassen.

Champignons in den hinteren Teil der Pfanne schieben, Pfanne schräg halten, so dass sich vorne das Öl sammelt. Darin Knoblauch und Petersilie anbraten. Zum Schluss alles miteinander vermischen. 

nach oben  

 

GARNELEN in MELONE
Ein köstlich kühler Mittagstisch, der auch als Vorspeise gereicht werden kann.

Zutaten für 4 PERSONEN
2 kleine Melonen
4 mittelgroße Tomaten
1 kleine Gurke
1 Orange
Saft einer 1/2 Zitrone
4 EL öl
3 El Sahne
2 EL Minze, gehackt,
4 Zweige zum Garnieren
Prise Zucker,Salz und Pfeffer.
1 TL frischer Tymian, gehackt,
je nach Belieben
225 g geschälte Garnellen
90 gramm Mandelblättchen geröstet.

1. Die Melonen in der Mitte halbieren, so das Fruchtfleisch mit dem Melonenlöffel austechen, das ein Rand von 0,5 cm Dicke bleibt.

2. Das Fruchtfleisch in 1 cm große Würfel schneiden oder die Bällchen so lassen. Tomaten Schälen, Kerne entfernen, Fleisch in Streifen schneiden. Die Gurke schälen, halbieren und in 1 cm große Würfel schneiden. Die Orangen schälen und filetieren.

3. Zitronensaft, Öl und Sahne mischen. Minze, Zucker, Salz, Pfeffer und je nachdem Thymian einrühren, Garnelen, Früchte und Gemüse zugeben, gut mischen, bis alles gleichmäßig bedeckt ist.

4. Den Salat gleichmäßig in die Melonen füllen. Gut Kühlen.

5. Mit Minzzweigen und Mandeln garniert servieren.

nach oben

    Toro bravo

Bajo un nombre tan "nacional" como éste se esconde un cóctel sólo apto para los paladares más exigentes. Los amantes del café y el tequila disfrutaréis con esta mezcla explosiva. 
Ingredientes:

Tequila (45 ml.)

Kahlúa (licor de café) (45 ml.)

Jugo de limón

Hielo molido (al gusto)


Preparación:

Tan rápido se prepara el Toro bravo como el tiempo que tardas en llenar un vaso largo con el hielo molido, el tequila, el licor de café (Kahlúa) y, por último, el chorrito de jugo de limón. Eso sí, por este orden. ¡Y a disfrutar!

   Der Geschmack des Südens

Sonne, blauer Himmel, Oliven und der intensive Duft von aromatischen Kräutern, ein Hauch von Knoblauch und herrlich spritziger Weine - Rezepte für eine kulinarische Überraschung.

   Lauwarmer Olivensalat

Zubereitungszeit ca. 30 Minuten.
Pro Portion ca. 1420 kJ / 340 kcal.
E 10g / F 27g / KH 13g
 
Zutaten für 4 Personen:
 
 je 1 rote und gelbe Paprikaschote (ca. 450 g)
 1 Zwiebel
 1 Knoblauchzehe
 1 Dose (425 ml) italienische
 weiße Bohnenkerne
 6-7 Essl. Olivenöl
 Pfeffer aus der Mühle
 6 EL Balsam-Essig
 1 EL Zitronensaft
 200 g schwarze Oliven mit Stein
 100 g Rauke
 150 g Ricotta-Käse

Zubereitung:
Paprika halbieren, putzen, waschen und schälen. Paprikahälften in Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel in feine Spalten schneiden, Knoblauch fein hacken. Bohnen abtropfen lassen. 2 Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Paprikastreifen darin 2-3 Minuten braten. Zwiebel zufügen und kurz mitschmoren. Mit Pfeffer und wenig Salz würzen. Mit Essig, Zitronensaft und restlichem Öl ablöschen. Kurz aufkochen, Bohnen und Oliven zufügen. Rauke waschen, abtropfen lassen und grob schneiden. Ricotta zerbröseln und beides unter den Salat heben. Lauwarm mit frischem Baguette servieren.

nach oben

  Limettenrisotto mit Meeresfrüchten

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten.
Pro Portion ca. 2940 kJ / 700 kcal
E 34 g / F 20 g / KH 87 g 

Zutaten für 4 Personen:
 
 2 Limetten
 2 Zwiebeln, 4 Knoblauchzehen
 60 g Butter oder Margarine
 400 g Risotto-Reis; z.B. Arborio-Reis
 Salz, Pfeffer aus der Mühle
 1l Gemüsebrühe (instant)
 ¼ l trockener Weißwein
 200 g Venusmuscheln
 400 g Miesmuscheln
 12 rohe, ungeschälte 
 Garnelenschwänze (ca. 360 g)
 2 küchenfertige Tintenfischtuben (ca. 150 g)
 2 - 3 EL Mehl
 50 g Parmesan-Käse
 Limetten zum Garnieren

Zubereitung:
Limetten heiß waschen, trockenreiben und die Schale fein abreiben. Restliche Schale mit einem Messer rundherum abschneiden, so dass die weiße Haut vollständig entfernt ist. Limetten längs vierteln. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Knoblauchzehen waschen. 40 g Fett in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Reis zufügen, andünsten und mit wenig Salz und Pfeffer würzen. Limettenschale zufügen. Etwas Brühe und Wein angießen. Jeweils etwas nachgießen, sobald die Flüssigkeit vom Reis aufgenommen worden ist. Dabei ab und zu umrühren.

Muscheln gründlich waschen und bereits geöffnete Muscheln entfernen. Garnelen mit Schale längs halbieren und den schwarzen Darm entfernen. Garnelen waschen und abtropfen lassen. Tintenfischtuben waschen und in Ringe schneiden. Restliche Brühe und Wein (ca. ¼ Liter) nach ca. 15 Minuten zum Reis gießen. Muscheln und Limettenviertel unterheben. Zugedeckt ca. 15 Minuten mitgaren, bis der Reis die gesamte Flüssigkeit aufgenommen hat. Restliches Fett in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen darin ca. 3 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen und warm stellen.

Tintenfischringe im Mehl wenden, im Bratfett 2-3 Minuten braten und würzen. Parmesan reiben, unter das Risotto heben und mit Tintenfischringen und Garnelen anrichten. Nach Belieben mit Limettenschale garnieren. Nach dem Garen noch nicht geöffnete Muscheln nicht mitverzehren.

nach oben

   Parpadelle mit Garnelen,

grünem Spargel und Zitronenschaumsauce

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten.
Pro Portion ca. 2350 kJ / 560 kcal
E 28 g / F 25 g / KH 51 g

Zutaten für 4 Personen:
 
 750 g grüner Spargel
 16 rohe ungeschälte
 Garnelenschwänze (ca. 480 g)
 3 unbehandelte Zitronen
 40 g Butter oder Margarine
 20 g Mehl
 300 ml Gemüsebrühe (instant)
 150 g Schlagsahne
 250 g Papardelle (breite Bandnudeln)
 Salz, Pfeffer aus der Mühle 
 1 Eigelb

Zubereitung: 
Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden. Spargel der Länge nach halbieren. Garnelen, bis auf die Schwanzflosse, schälen und den schwarzen Darm entfernen. Garnelen waschen und abtropfen lassen. Zitronen waschen und trockentupfen. Von einer die Schale fein abreiben, Zitrone halbieren und eine Hälfte auspressen. Schale der zweiten Zitrone mit einem Juliennereißer in feinen Streifen abziehen. Übrige Zitrone in dicke Scheiben schneiden. 20 g Fett in einem Topf erhitzen und das Mehl darin anschwitzen. Mit Brühe und 100 g Sahne ablöschen. Zitronenschale zufügen und aufkochen. Soße unter gelegentlichem Rühren ca. 5 Minuten köcheln lassen. 

Papardelle in reichlich kochendem Salzwasser 6-8 Minuten garen. Spargel ebenfalls in kochendem Salzwasser ca. 6 Minuten garen. Restliches Fett in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen unter Wenden ca. 4 Minuten braten. Zum Schluss Zitronenscheiben kurz mitbraten und Garnelen mit Salz und Pfeffer würzen. Spargel abtropfen lassen. Nudeln ebenfalls abtropfen lassen. Eigelb und restliche Sahne verrühren und in die heiße Soße rühren, dabei nicht mehr kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und ca. 2 Esslöffel Zitronensaft abschmecken. Soße mit einem Schneidstab kurz aufschäumen. Nudeln, Spargel und Garnelen auf Tellern anrichten und mit Zitronenschaumsoße übergießen. Mit Zitronenjulienne bestreuen und mit gebratenen Zitronenscheiben garnieren.

   Marinierter Seeteufel auf Zitronengrasspießen

Zubereitungszeit 
ca. 45 Minuten (ohne Wartezeit).
Pro Portion ca. 1130 kJ / 270
kcal. E 28g / F 16g / KH 0g

Zutaten für 4 Personen:
 
 3 - 4 unbehandelte Zitronen
 10 g frischer Ingwer
 1 Knoblauchzehe
 ½ -1 TL Sambal Oelek
 1 - 2 EL Sesamöl
 600 g küchenfertiges Seeteufelfilet
 6 - 8 Stiele Zitronengras
 12 - 16 Zitronenblätter
 Salz
 3 - 4 EL. Sonnenblumenöl
 1 Töpfchen Koriander

Zubereitung:
Zitronen waschen und trockentupfen. Schale von 1 Zitrone fein abreiben und Saft auspressen. Ingwer und Knoblauch schälen. Ingwer fein würfeln, Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken. Ingwer, Knoblauch, Sambal Oelek, Sesamöl, Zitronensaft und -schale verrühren. Fisch waschen, trockentupfen und in 3 - 4 cm große Würfel schneiden. Fisch und Marinade mischen und zugedeckt mindestens 30 Minuten kühl stellen.

Restliche Zitronen in große Stücke schneiden. Zitronengras und -blätter waschen und trockentupfen. Zitronengras längs halbieren. Zitronenblätter, Fisch- und Zitronenstücke mit einem Schaschlikspieß vorstechen und dann auf das Zitronengras spießen. Fisch mit Salz würzen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Spieße Portionsweise darin unter Wenden 3 - 4 Minuten braten, herausnehmen und warm stellen. Koriander waschen, trockenschütteln und, bis auf etwas zum Garnieren, hacken. Über die Spieße streuen und sofort servieren.

nach oben

   Oliventarte mit Tomaten- und Ziegenkäse

Zubereitung 
ca. 1 ½ Stunden (ohne Wartezeit).
Pro Stück ca. 1210 kJ / 290 kcal
E 8g / F 19g / KH 21 g 

Zutaten für 4 Personen:
 
 250 g Mehl
 1 Ei (Größe M)
 125 g Butter
 Salz
 750 g fleischige Tomaten
 6 kleine Laibe (á 40 g)
 Ziegen-Frischkäse "Picandou"
 1 - 2 Knoblauchzehen
 2 Schalotten
 3 - 4 Stiele Thymian
 40 g Weißbrot
 Pfeffer aus der Mühle
 200 g entsteinte, schwarze Oliven
 4 - 5 EL Olivenöl

Zubereitung:  
Mehl, Ei, Butter, ½ Teelöffel Salz und ca. 1½ Esslöffel kaltes Wasser zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kühl stellen. Inzwischen Tomaten waschen, trockentupfen und in dicke Scheiben schneiden. Ziegenkäse ebenfalls in Scheiben schneiden. Knoblauch und Schalotten schälen. Schalotten fein würfeln, Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken. Thymian waschen, trockentupfen und die Blättchen von den Stielen streifen. Weißbrot fein zerbröseln. 

Mürbeteig zu einer runden Platte (ca. 35 cm Ø) ausrollen und eine gefettete Tarteform (30 cm Ø, am besten mit herausnehmbarem Boden) damit auslegen. Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen und mit Brotbröseln bestreuen. Tomatenscheiben und Ziegenkäse drauflegen und mit Schalotten, Knoblauch und Thymian bestreuen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Oliven darauf verteilen. Mit Olivenöl bestreichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200° C / Gasherd: Stufe 3) 45 - 50 Minuten backen. Tarte in ca. 12 Stücke schneiden und warm servieren. 

   Limetten-Minz-Eistee

Zubereitungszeit 
ca. 20 Minuten (ohne Wartezeit).
Pro Portion ca. 250 kJ / 60 kcal.
E 0 / F 0 / KH 15g 

Zutaten für 4 Personen:
 
 4 - 5 Limetten
 2 Töpfchen Minze
 2 EL grüner Tee
 6 - 7 EL brauner Zucker
 Eiswürfel

Zubereitung: 
Limetten heiß waschen, trockenreiben und eine in Scheiben schneiden. 2 Limetten auspressen. Minze waschen und trockenschütteln. Blätter von einem Töpfchen abzupfen. Limettenscheiben, Minzeblätter und Tee in einen großes Gefäß geben und mit 2 Liter kochendem Wasser überbrühen. Ca. 20 Minuten ziehen lassen. Tee durch ein Sieb gießen und mit Zucker und Limettensaft (ca. 6 Esslöffel) verrühren. Abkühlen lassen und kühl stellen. Restliche Limetten in dünne Scheiben schneiden. Mit Eiswürfeln in den gekühlten Tee geben. Mit übriger Minze garniert servieren.
 
Tipp: 
Man kann in die Eiswürfel auch Minzblättchen oder Limettenstücke mit einfrieren.

nach oben

   Mit Oliven gefüllte Schweineröllchen

Für vier bis sechs Personen:

  3     große, dünne Schnitzel
aus der Schweinekeule à 200 g
(zugeschnitten, wie oben beschrieben) 
  2     Zitronen
        Salz
        Pfeffer
  1     kleiner Mangold
  100 g   fetter oder durchwachsener
Speck in hauchdünnen Scheiben
  200 g   schwarze Oliven
(nach Belieben auch grüne
oder gewürzte Oliven) 
  3-4 EL   Olivenöl
  1     Bund Suppengrün
  ¼ l   Brühe
  ¼ l   Weißwein
  30 g   Butter

Die Fleischscheiben sollten nicht dicker als 0,5 Zentimeter sein, dafür aber möglichst groß! Sie auf der Arbeitsfläche so ausbreiten, dass die Nahtstelle - sollte eine vorhanden sein - nach oben zeigt. Mit Salz sparsam (wegen des Specks) und mit Pfeffer mutig würzen.

Hauchdünne Scheiben von Speck auf der Fleischscheibe verteilen, darauf eine Lage Mangoldblätter, die in Salzwasser blanchiert wurden. Den restlichen Mangold für eine Beilage in feine Streifen schneiden und ebenfalls blanchieren. Gut abtropfen lassen.

Eine fein gewürfelte Zwiebel und zwei Knoblauchzehen in heißem Olivenöl andünsten, den Mangold zufügen, mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Muskatblüte kräftig würzen. Zehn Minuten zugedeckt weich dünsten, dann mit abgeriebener Zitronenschale würzen.

 

Für die Füllung aromatische Oliven entsteinen, grob hacken und auf der Mangoldblätterschicht verteilen. Das Schnitzel aufrollen, so dass zuerst die Blätter die Oliven umhüllen und dann die Speckscheiben die Blätter umgeben. Schließlich das Schnitzel so wickeln, dass nirgends Oliven herausfallen können.
 
    Diese Päckchen mit Küchenzwirn sorgfältig verschnüren. In heißem Olivenöl anbraten. Das Wurzelwerk winzig klein würfeln und mitrösten, bis es weich ist. Dabei immer wieder mit einem Schuss Brühe ablöschen, damit nichts ansetzt oder zu sehr bräunt. Schließlich den Wein angießen und die gefüllten Röllchen etwa 20 Minuten zugedeckt leise gar schmoren.

 

Für die Sauce den Bratenjus eventuell etwas einkochen, mit dem Wurzelwerk pürieren und ein Stück Butter mitmixen. Das gibt der Sauce Glanz.
Die gefüllten Schweineröllchen schräg in dünne Scheiben aufschneiden und auf einer Platte oder auf Tellern anrichten. Die Sauce darum gießen. Dazu schmeckt ein sahniges Kartoffelpüree.

 

    Und zu trinken gibt es dazu Rotwein aus der Toskana - schließlich haben wir das Rezept in der Toskana kennen gelernt. Zum Beispiel ein Chianti Classico von Monsanto, in der Südwestecke des Chianti Classicogebiets.

 

"das tapas Kochbuch" - von Sara Cleary & Adrian Linssen
Eine Einführung in die spanische Tapas Küche

Preis:  € 6,14 | DM 12,00  - - - Heute versandfertig.
Gebunden | 80 Seiten | a book, München | 2000
ISBN: 3774255326 
-----------------------------------------------------------------------------------
Beschreibung:
Tapas spielend leicht gemacht: der komplette Führer, zu Zutaten,
Werkzeugen und Techniken. Mit zahlreichen Rezeptfotos und
Impressionen aus der spanischen Landschaft. 

das tapas Kochbuch - Sara Cleary, Adrian Linssen

 

 

 

 

 

Weinschmecker24Weinschmecker24 bietet Ihnen eine große Auswahl erlesener Weine, Sekt, Champagne, Spirituosen u.v.m. Die Lieferung erfolgt versandkostenfrei ab 25,00 Euro Bestellwert.

HOTELS WELTWEIT GÜNSTIG 

BILD UNTEN ANKLICKEN 

 


 

-----------------

 

Englisch Version
 



 

Fish soup, rice chicken, cuttlefish, peas, onions, hot pepper, tomato, garlic, olive oil, parsley, salt and spices.

 Fisch
Suppe, Reishuhn, Kopffüßer, Erbsen, Zwiebeln, heißen Pfeffer, Tomate, Knoblauch, Olivenöl, Petersilie, Salz und Gewürze

Without preservatives, Neither freezing nor refrigeration!!                      
 

10,50  Verpackt je 2 Portionen                                  garten paella

 

Ingredients:

 

Fish soup, rice, French beans, beans, mushrooms, artichoke, hot pepper, tomato, garlic, olive oil, parsley, spices, and salt.
Fisch Suppe, Reis, grüne Bohnen, Bohnen, Pilze, Artischocke, heißen Pfeffer, Tomate, Knoblauch, Olivenöl, Petersilie, Gewürze und Salz.

 

Without preservatives, Without freezing, nor Refrigeration !!
 


 


 

Negro: 11,50                                                         negro

 

Ingredients:

 

Fish soup, rice, mussels, cuttlefish, prawns, onions, hot pepper, tomato, garlic, peas, olive oil, squid ink, spices and salt.

 Fisch Suppe, Reis, Miesmuscheln, Hummer, Kopffüßer, Kalmar, Huhn, Erbsen, Zwiebeln, heißen Pfeffer, Tomate, Knoblauch, Olivenöl, Petersilie, Gewürze und Salz.

Without preservatives, neither freezing nor refrigeration!!

 
 


 

Marisco  12,50                                                      marisco

 

Ingredientes:

 

Fish soup, rice, mussels, lobster, cuttlefish, squid, chicken, peas, onions, hot pepper, tomato, garlic, olive oil, parsley, spices and salt.

 Fisch Suppe, Reis, Miesmuscheln, Hummer, Kopffüßer, Kalmar, Huhn, Erbsen, Zwiebeln, heißen Pfeffer, Tomate, Knoblauch, Olivenöl, Petersilie, Gewürze und Salz.

Without preservatives, Without freezing, nor 

 
 


 

Mixta   11,50                                                          mixta

 

Ingredients:

 

Fish soup, rice, mussels, lobster, cuttlefish, squid, peas, onions, hot pepper, tomato, garlic, olive oil, parsley, spices and salt.

 Fisch Suppe, Reis, grüne Bohnen, Bohnen, Pilze, Artischocke, heißen Pfeffer, Tomate, Knoblauch, Olivenöl, Petersilie, Gewürze und Salz.

Without preservatives, Without freezing, nor Refrigeration !!
 


 

Fidoa  9,50                                           Ingredients:

 

Shellfish, noodles, mussels, cuttlefish, prawns, onions, hot pepper, tomato, garlic, olive oil, parsley, spices, and salt.



Without preservatives, Without freezing, nor Refrigeration. !!

 

 
 

In Berlin liefern wir täglich deutschlandweit 24 Stundenservice mit DPD
 

Übrigens können Sie auch Spanische Geschenkkörbe mit Spanischen Produkten von uns versenden lassen.
 

Ab 50 Euro bis........?

"Mittelmeerdiät" über Meer und Traditionen, die römischen, phönizischen, arabischen, griechischen und orientalischen Produkte, haben über die Jahrhunderte gemischt,  anders angereichert und hergestellt, so wie wir heute wissen, machen die Mittelmeerdiät. Ein Konzept, das über den einfachen Gebrauch von Bestandteilen oder exakte Rezepte hinaus geht und seinen besten Geschmack, aus dem Klima mischte, aus den Ländern, der Gewohnheiten und die Art und Weise, wie die Menschen am Mittelmeer leben.  Heute berichtet die internationale wissenschaftliche Gemeinschaft einmütig über die Anerkennung der Tugenden des Verbrauchs von Olivenöl, von Gemüse, von getrockneten Früchten, von Honig, von Getreide, von Früchten, von Fischen und von gemäßigterem Verbrauch des Weins und des Fleisches.  Etwas das unsere Vorfahren bereits vor vielen Jahren wussten.  Die Mittelmeerdiät ist eine Philosophie auf das Leben.  Es hat eine Form der Nahrung gebildet durch die Kombination der traditionellen oder modernen Bestandteile und der neuen Technologien, die unterschiedlichen Rezepte und die spezifischen Weisen der Zubereitung, die Kultur und die typische Lebensart am Mittelmeer.  Diese Kombination der Bestandteile führt zu einer sehr gesunden Diät.

 

diät

 "Mediterranean Diet"

Across sea and traditions, Greek, Roman, Phoenician, Carthaginian, Arabian and Oriental products have blended over the centuries, enriching one another and establishing what we know today to be the Mediterranean Diet.

A concept which goes beyond a simple use of ingredients or precise recipes and reaches its best taste when it mixed up with the climate, the countries, the customs and the way the Mediterranean people live.

Today, the international scientific community unanimously reports on the recognition of the virtues of the consumption of olive oil, vegetables, dried fruits, honey, cereals, fruits, fish and a more moderate consumption of wine and meat. Something that our ancestors knew of many years ago.

The Mediterranean Diet is a philosophy on life based on: A form of food made of the combination of traditional or modern ingredients and new technologies. The different recipes and the specific ways of cooking. The culture and the typical way of life in the Mediterranean.

This combination of ingredients leads to a very healthy diet.
 


 



Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!